Rom mit Kind: 7 Tipps für eine entspannte Reise

Eingetragen bei: Europa, Italien | 6

Rom mit Kind: 7 Tipps für eine entspannte Reise mit Kind

Rom mit Kind. „Il dolce far niente“ Das süße Nichtstun. Die Italiener wissen wie man das Leben mit allen Sinnen genießt. Mein Sohn und ich, haben es auch ausprobiert.

Ich war drei ganze Tage in Rom mit Kind unterwegs und wir haben es den Italienern nachgemacht. Unser Ziel war es, einen möglichst stressfreien und sogar entspannten Städtetrip zu erleben. Das ist uns sehr gut gelungen.

Rom mit Kind Kolosseum Rom

 

Tipps Kurzurlaub in Rom mit Kind

Wir haben drei Tage lang uns durch die Straßen Roms treiben zu lassen und auf das Bauchgefühl gehört und viele tolle Sachen gegessen. Ganz ohne Plan.

Was wir alles erlebt haben, erfährst Du in meinem Reisebericht zum Thema Rom mit Kindern. In diesem Beitrag verrate ich Dir sieben Tipps, damit Du Deine nächste Reise nach Rom mit Kind, mit allen Sinnen genießen kannst.

 

Rom mit Kind Kolosseum mit Kind

 

  1. Restauranttipps aus dem Internet vergessen – Rom mit Kindern Tipps

Was machst Du um ein geeignetes oder das perfekte Restaurant in einer fremden Stadt zu finden? Googeln und Tipps aus dem Internet einholen? Ich mache es und wurde schon sehr oft enttäuscht. Vor allem in Rom kommen und gehen Cafés, Restaurants und Bistros schneller, als man bis drei zählen kann.

Auch in meinem Urlaub in Rom mit Kind konnte ich es nicht sein lassen. Von den drei Restaurantempfehlungen war nur noch ein Café immer noch geöffnet. Der Besitzer hatte aber gewechselt.Es ist einfach nur nervig und es lohnt sich nicht durch das world wide web zu googeln. Ich habe beschlossen keinen Restaurantempfehlungen mehr zu folgen. Ihr bekommt auch keine von mir.

Rom mit Kind Essen in Rom, unser Lieblingsrestaurant

 

In Rom ist es auch gar nicht nötig. Fast an jeder Ecke gibt es Pizza, Pasta und Co. Um nicht auf überteuerte Angebote rein zu fallen, lass Dir die Karte zeigen und das Bauchgefühl entscheiden.

Ist das Restaurant von Einheimischen gut besucht und stimmen die Preise? Dann bist Du hier richtig. Ansonsten solltest Du keine Scheu davor haben ohne schlechtes Gewissen das Restaurant zu verlassen und weiter zu gehen.

Lass Dir nichts aufschwatzen und lass Dich einfach treiben. So haben wir es auch gemacht und dabei die besten Restaurants Roms gefunden.

Rom mit Kind Springbrunnen Rom

 

2. Rom Pass oder Tickets ohne Anstehen buchen – Rom mit Kindern Tipps

Das Kolosseum, der Petersdom, die Sixtinische Kapelle und das Vatikanmuseum und einige weitere Sehenswürdigkeiten Roms sind weltbekannt und die meistbesuchtesten Attraktionen weltweit. Ich habe noch nie eine so lange Schlange gesehen, wie vor dem Kolosseum. Obwohl es vormittags war und ein Mittwoch, reichte die Schlange um das halbe Kolosseum herum.

 

Rom mit Kind Schlange Kolosseum Rom

 

Wenn Du nicht bis zu drei Stunden in der prallen Sonne ausharren möchtest, kann es sich lohnen den Rom Pass oder ein “Ticket ohne Anstehen” zu kaufen.

 

Rom mit Kind Forum Romanum

Auf GetYourGuide.de gibt es sowohl Tickets für Führungen als auch einfache Eintrittskarten ohne Anstehen. Die Tickets kosten etwas mehr, als den regulären Eintrittspreis aber es lohnt sich. Zeit ist ja bekannterweise Geld und jeder weiß selber, wie viel Geld seine Zeit wert ist. 

Gerade wenn man in Rom mit Kind unterwegs ist, ist diese Option sicherlich ganz toll. Mein Stresslevel ist jedenfalls unten geblieben, als wir nach dem Frühstück noch etwas verschlafen am Vatikan ankamen und anstatt uns in die super langen Schlange zu stellen, ohne Warten durchgehen konnten. Am Eingang hat uns ein GetYourGuide Mitarbeiter begrüßt und rein begleitet. Fünf Minuten später standen wir im Vatikanmuseum.

Wer gerne viel sehen möchte, für den lohnt sich der Rom City Pass. Mit dem Pass erhältst Du Eintritt in alle bekannten Museen Roms ohne Anstehen. Außerdem kannst Du die öffentlichen Verkehrsmittel und den Hop-on Hop-off Bus kostenfrei benutzen. 

 

Rom mit Kind Vatikan Museum

 

3. Frühstücken wie die Italiener – Rom mit Kindern Tipps

Bist Du ein Frühstücksmensch und brauchst morgens belegte Brötchen, Eier, frisches Obst und Café? Dann solltest Du lieber ein Hotel mit Frühstück buchen. Die Römer frühstücken anders. Sie stellen sich auf dem Weg zur Arbeit kurz in eine Bar, schlürfen einen Espresso und verdrücken ein süßes Teilchen.

Schnell und einfach. Wir haben es Ihnen nachgemacht. Mein Neunjähriger hat bereits nach einem Tag gesagt, er möchte gerne mal wieder etwas gesundes zum Frühstück essen, mir hingegen reicht das Italienische Frühstück.

Auf der Suche nach einem Frühstückscafé in Rom, brauchst Du nur deiner Nase zu folgen. Da, wo der Caféduft hinausströmt gehst Du hinein. Wir haben uns an den Tresen gestellt und versucht auf italienisch zu bestellen. Das hat Spaß gemacht und am nächsten Tag, hatten wir den Dreh raus. Ein Café im Sitzen an einem Tisch zu trinken kostet meist etwas mehr oder auch doppelt so viel.

Frühstücken in Rom

 

4. Nichts tun

„Il dolce far niente“ das süße Nichtstun können die Italiener sehr gut. Kannst Du das auch? Schnappe Dir ein Gelato von dem nächstgelegenen Eisgeschäft und setze Dich auf einen der zahlreichen Plätze mit Springbrunnen und genieße. Schau dir die Leute an und mach einfach nichts, so wie es die Italiener machen.

Falls Du mit Kind da bist: Kinder lieben in der Regel Springbrunnen und brauchen keine Spielplätze. Die Spielplätze machen sich die Kinder selbst.

Rom mit Kind Brunnen Rom

 

Ein perfekter Aufenthalt in Rom, ist ein ungeplanter Aufenthalt in Rom. Anstatt mit Karte bewaffnet, total gestresst alle Sehenswürdigkeiten abzugrasen um auch gar nichts zu verpassen, lass Dich einfach treiben. Du wirst vielleicht nicht alles sehen aber dafür Orte und Plätze entdecken, die andere nicht sehen werden und bist viel entspannter unterwegs. 

Rom mit Kind Innenhof Rom

5. Keine Fotos machen – Rom mit Kindern Tipps

Oder zumindest nicht so viele. Fotos schießen ist stressig. Vor allem in Rom zwischen tausenden von Touristen. Die Leute prügeln sich schon fast um den besten Platz und wirken genervt und gestresst. Sobald Einer ein nettes Fleckchen für ein schönes Bild entdeckt, stürzen sich zehn weitere Leute auch direkt drauf.

Im Endeffekt ist die Hälfte der Bilder unbrauchbar. Das Aussortieren und Löschen kostet Zeit und Mühe. Wenn Du nicht den Anspruch hast mit hunderten von Bildern nach Hause zu fliegen, dann tue Dir den Stress nicht an.

Dafür kannst Du andere Touristen, beim Fotografieren mit ihren Selfi-Sticks knipsen oder Roms Sehenswürdigkeiten so aufnehmen, wie Du sie wirklich siehst. Komplett überlaufen. Das Resultat wird auf jeden Fall viel witziger und authentischer. Du kannst aber auch die Kamera deinem Kind in die Hand drücken. So können auch ganz interessante Bilder entstehen von Dingen, die nicht jeder Fotografiert.

Rom mit Kind Trevi Brunnen

Wusstest Du, dass Touristen aus China oder Japan in einer zweiwöchigen Reise durch Europa durchschnittlich 10.000 Bilder schießen?

6. Ans Meer oder in den Park fahren – Rom mit Kindern Tipps

Bei tollem Wetter kann man mit der Metro ganz einfach und unkompliziert direkt an den Strand fahren oder in den Park auf dem Hügel steigen. Rom mit Kind kann ganz schön anstrengend sein. Beide Orte sind kleine Oasen weit abseits des Lärms der Stadt und schnell zu erreichen. Zwei perfekte Orte für eine Verschnaufpause abseits der hektischen Stadt.Rom mit Kind Park in Rom

Von dem Park Villa Borghese, welcher nicht weit von der Spanischen Treppe entfernt ist, hat man einen tollen Blick über die Stadt.

Rom mit Kind Blick von Oben

 

7. Früh aufstehen – Rom mit Kindern Tipps

Das Sprichwort “Der frühe Vogel fängt den Wurm” gilt in Rom wie in keiner anderen Stadt. Es lohnt sich früh aufzubrechen und dem Petersdom, den schönen Trevi Brunnen oder das Kolosseum am frühen Morgen zu besichtigen. Rom ist am schönsten in den frühen Morgenstunden, wenn die Straßen noch Menschenleer und nur wenige Autos unterwegs sind. Ab dem späten Vormittag ist die Stadt völlig überrannt.

Rom mit Kind Rom Fluss

 

Habe ich etwas vergessen? Was sind Deine Tipps für einen entspannten Städtetrips nach Rom mit Kind?

6 Antworten

  1. Schöne Bilder! Ich bin in Rom aufgewachsen und rate jedem der die Touristenströme vermeiden will und Rom in Ruhe kennenlernen will, zwischen Mitte November und Mitte Februar hinzufahren, oder noch besser mitten im August: da ist es superheiß und die Stadt ist fast menschenleer – auch fast alle Römer machen Urlaub. Es gibt auch tolle Stadtviertel abseits des Zentrums, etwa von San Giovanni aus raus, die Gegend Richtung Via Appia (Antica), wo sich Viadukte und auch viele Katakomben befinden. Ein weiterer toller Park ist die Villa Pamphili, die sich von TRastevere aus erstreckt. Am Faro (Leuchtturm) auf dem Gianicolo (Hügel) gibt es neben der großen, bekannten Aussichtspunkte, ein verstecktes Amphitheater mit der Quercia di Tasso (Eiche unter der Torquato Tasso, ital. Dichter immer saß). Ich habe mir immer vorgestellt, dass das Momos Amphitheater war. Liebe Grüße, Verena

    • Levartworldblog

      Das ist ja toll. Rom ist wirklich eine super schöne Stadt. Vielen Dank für die wertvollen Tipps 🙂 Liebe Grüße Alexandra

  2. Da habt ihr den Sommer aber richtig gut vorgezogen, ihr 2. Auf den Fotos sieht man den Sommer schon richtig gut. Und dein Super geschriebener Artikel macht mir gerade lust auf einen echten Italienischen Cappucino. Ich fühle mich jedenfalls richtig nach Rom versetzt nach dem Lesen. Danke dafür. LG, Urs

  3. Wunderschöner Bericht, man fühlt sich gleich versetzt in diese tolle Stadt. Und die Hamma Bilder dazu. Da steigt das Fernweh.

Hinterlasse einen Kommentar