Bali – Touristenfallen

Egal, wie gut Du dich vorbereitest, irgendwann tappst Du in die ein oder andere Touristenfalle und auf Bali habe ich direkt zwei mitgenommen.

Ein Erfahrungsbericht.

Nach einer drei monatigen Reise durch Asien (Russland, China, Malaysia und Mongolei) ließen wir unseren Urlaub auf Bali ausklingen.

Auf der gesamten Reise bisher ist nichts schief gegangen. Mein volles Portemonnaie, welches ich in einer Shoppingmall verloren hatte, wurde mir hinterher getragen, meine im Zug vergessenen Reiseunterlagen incl. Geld wurden sicher bei Schaffner für mich aufbewahrt. Es lief alles reibungslos, bis wir auf Bali ankamen zumindest.

Die Polizei ist korrupt…

Die Insel haben wir mit einem Motoroller erkundet. Einen Roller kann man auf Bali bereits für wenige Euro am Tag leihen. Es ist das perfekte Verkehrsmittel, an den Staus kommt man mühelos vorbei. Das viele Touristen im Balinesischen Straßenverkehr unterwegs sind, nutzt die Polizei gerne aus und verhängt unnötige Strafen. So wurden wir bei einer Straßenkontrolle rausgewunken und mussten umgerechnet 5€ aus einem uns nicht bekannten Grund zahlen.

Als wir weiter fahren wollten, habe ich vor lauter Aufregung meinen Freund auf dem Roller vor mir gerammt und bin umgekippt… nichts passiert… aber als er den netten Polizisten bat, sein Handy zu halten, mit welchem er uns navigierte, um mir aufzuhelfen, war er samt dem brandneuen Samsung plötzlich verschwunden und die Polizei bat uns ganz schnell weiter zu fahren.

und die Taxifahrer erst…

Das zweite kleine Unglück ereignete sich in Ubud, in dem Bali Buddha Café – einem meiner Lieblingscafé´s. Bevor wir mit dem Taxi nach Kuta aufbrechen wollten, ließ ich mein Portemonnaie samt 200€ (frisch vom Automaten) wahrscheinlich liegen. Danach haben sich ganz merkwürdige Dinge ereignet. Bevor ich gemerkt habe, dass ich das Portemonnaie nicht mehr hatte, bat der Taxifahrer seinen Sohn uns zu fahren. Während der Fahrt stellte ich fest, dass mein Portemonnaie weg war. Daraufhin telefonierte der Sohn mit dem Vater, und erklärte mir hinterher, das das Portemonnaie bei ihm sei und auch vollständig. So so. Dieser versprach auch mir das Portemonnaie gegen eine Gebühr am nächsten Tag zu bringen, was er auch tat. Von dem Geld weit und breit keine Spur. 200€ Sind auf Bali ein Monatslohn.

Ist dir auch schonmal etwas ähnliches passiert auf deinen Reisen?

Related Post

Reisebericht Bali Rundreise Tipps: Bali mit Kind, Roller und... Reisebericht Bali Rundreise Tipps: Bali mit Kind, Roller und Backpack Reisebericht Bali Rundreise Tipps: Bali ist die Insel der Götter - so nennen di...
Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar