Im Land unter dem Meeresspiegel – 6 spannende Sehenswürdigkeiten in Flevoland mit Kindern

Im Land unter dem Meeresspiegel – 6 spannende Sehenswürdigkeiten in Flevoland mit Kindern

Was einst die Nordsee war, ist jetzt Flevoland. Flevoland hat eine spannende Geschichte hinter sich. Die Provinz wurde erst 1986 gegründet und ist somit genauso alt wie ich. Noch vor weniger als 100 Jahren stand das Land komplett unter Wasser, denn Flevoland liegt 5 Meter unter dem Meeresspiegel und konnte erst nach der Trockenlegung besiedelt werden. Doch die Geschichte von Flevoland ist nicht der einzige Grund, warum es sich lohnt, eine Reise in das flache Land zu unternehmen.

Wer nach Flevoland fährt, macht Urlaub unter dem Meeresspiegel und besucht die größte, künstlich entstandene Landfläche der Welt. In Flevoland erlebst du wilde Natur, verlandete Inseln und moderne Städte. Ich habe ein paar Tage in Flevoland verbracht und in diesem Beitrag stelle ich dir 6 spannende Aktivitäten in für deinen Urlaub in Flevoland mit Kindern vor.

Tulpenfeld in Flevoland

Die Tulpenrouten in Flevoland besuchen – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Am schönsten ins Flevoland im Frühling. Von Anfang April bis etwa Mitte Mai verwandeln sich die grünen, weiten Wiesen in ein buntes Blumenmeer. Tulpen, Narzisse und Obstbäume schmücken die flachen Landflächen in den unglaublichsten Farben. Die Tulpenroute von Flevoland ist absolut einen Besuch wert und gehört mittlerweile zu der größten und farbenprächtigsten Tulpenroute der Niederlande. Neben wunderschönen Fotomotiven gibt es auf den Tulpenrouten viele Höfe und Betriebe, die ihre Gäste zum Verweilen einladen. Unsere Highlights auf der Tulpenroute mit Kindern und viele weitere Infos zur Tulpenroute Flevoland findest du hier.

Highlights Tulpenroute Cleveland mit Kindern in Holland - Urlaub Niederlande mit Kindern. Attraktionen und Aktivitäten auf der Tulpenroute. Höfe und Betriebe
Tulpen pflücken in Flevoland

Einen Rundflug über Flevoland unternehmen und Tulpenfelder von oben sehen – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Ein Rundflug über Flevoland ist eine geniale Aktivität um Flevoland wirklich zu begreifen. Aus der Vogelperspektive bekommst du einen guten Überblick über das bunte Land, die Felder und Städte.

Die Cessna 172

Ich habe mich getraut und mit zittrigen Knien die Cessna 172 aus dem Jahr 1972 betreten. Noch nie bin ich mit so einem kleinen Flugzeug geflogen und mir war etwas mulmig zumute. Ich nahm vorne neben dem Piloten Platz und nach einer kurzen Einweisung startete der Motor. Das Flugzeug rollte aufs Feld und wir hoben langsam ab.

Flevoland von oben

Die hohen Flügel der Cessna geben erlauben den Fahrgästen einen wunderschönen Blick nach unten, auf Flevoland und seine bunten Blumenfelder. Die Fenster lassen sich öffnen, sodass ich auch ein paar Bilder von oben schießen konnte. Unser kleiner Rundflug war für mich ein unvergessliches Erlebnis, welches ich jedem empfehlen kann, der in Flevoland zu Besuch ist. Mehr Infos zum Rundflug mit der Cessna und die Preise gibt es hier.

Über den Tulpenfeldern in Flevoland.

Tulpen essen und Flugzeuge schauen im Restaurant Flantuas – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Nach einem so aufregenden Vormittag in der Luft knurrte mir der Magen. Zum Mittagessen kehren wir in das Restaurant Flantuas ein. Die wunderschöne Terrasse der Gaststätte ist mit den verschiedensten Tulpenarten geschmückt. Von hier aus haben wir einen wunderbaren Blick auf die Landebahn des kleinen Flughafens. Die verschiedenen Flugzeuge landen und starten zu sehen ist besonders für Kinder spannend. So kommt beim Essen garantiert keine Langeweile auf.

Die Terrasse des Restaurants Flantuas mit Blick auf die Landebahn.

Wer zur Tulpenzeit in Flevoland ist, sollte es sich auch auf keinen Fall entgehen lassen mindestens ein kulinarisches Gericht mit Tulpen zu probieren. Der Chefkoch im Flantuas ist auf Tulpengerichte spezialisiert und zaubert uns ein wunderbares, leckeres Menü auf den Tisch. Zugegeben, das Essen von Tulpenzwiebeln hat ein wenig Überwindung gekostet, doch diese Erfahrung hat sich gelohnt. Tulpenzwiebeln sind köstlich, egal ob im Kartoffelpüree, der Kürbissuppe oder dem Nachtisch. Sie schmecken ein wenig süßlich und erinnern von der Konsistenz an Esskastanien. Wer keine Tulpen essen mag, findet im Flantuas eine große Auswahl an anderen, nachhaltigen, regionalen Gerichten.

Die Batavia-Werft in Lelystad besuchen – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Das nachgebaute Schiffen aus dem 17. Jahrhundert in der Batavia-Werft in Lelystad war ein weiteres Highlight meiner Reise durch Flevoland. Die Batavia war einst ein Segelschiff der niederländischen Ostindien-Kompanie, welches 1629 auf seiner ersten Reise vor Australien auf ein Riff und sank. Jetzt steht in der Batavia-Werft eine sehr genaue Kopie dieses Schiffes. Bis ins kleinste Detail wurde das Segelschiff nachgebaut und beamt mich direkt nach dem Betreten des Decks ins 17. Jahrhundert zurück. Auf einer Führung erfahren wir ganz genau, wo wer geschlafen hat, wo gegessen und gekocht wurde, wo die Gewürze und Lebensmittel gelagert wurden und natürlich auch viel über die Menschen, die an Bord so eines Schiffes gearbeitet haben.

Das nachgebaute Segelschiff Batavia.

Neben der Werft gibt es auch ein sehr sehenswertes Museum mit vielen spannenden Informationen über die Entstehungsgeschichte der Provinz Flevoland und über die Geschichte der holländischen Schifffahrt.

Auf Entdeckungsreise im Weltkulturerbe Schokland gehen – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Schokland war jahrhundertelang eine dicht besiedelte Insel, die von der Fischerei und dem Handel in der Zuiderzee lebte, bevor das Land drum herum trocken gelegt wurde. Jetzt ist Schokland Weltkulturerbe und ein ganz besonderer Ort mit viel Kultur, Natur und einer interessanten Geschichte.

Museumskirche in Schokland.

Auf der Museumsinsel zeigen über 160 archäologische Fundstellen die Kultur der damaligen Bewohner. Im Jahr 1984 wurde sogar über 4000 Jahre alte Fußabdrücke von Menschen gefunden, die du heute im Museum Schokland bestaunen kannst. Nicht weit vom Museum findest du die Überreste des Leuchtturms, den ehemaligen Hafen an der Nordspitze und die Kirchenruine im Süden.

Schokland Museum.

Baden und spazieren gehen in Urk – Sehenswürdigkeiten in Flevoland

Auch Urk war mal eine Insel. Jetzt ist Urk ein hübscher Hafenort mit einem weitläufigen Badestrand, zauberhaften Gassen, einer geschichtsträchtigen Architektur, einem sehr schönen Hafen und vielen, netten Cafés. Urk ist perfekt für alle, die einen entspannten Nachmittag mit Kindern am Strand verbringen möchten.

Das kleiner Fischerdorf Urk.

 

Strand in Urk.
Sehenswürdigkeiten in Flevoland mit Kindern
Vorspeiseteller im Restaurant Flantuas.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.