Tipps, Airlinebestimmungen und Packliste fürs Fliegen mit Baby

Tipps, Airlinebestimmungen und Packliste fürs Fliegen mit Baby

Alles auf Null! Wir sind jetzt einer mehr und dürfen erneut die wunderbare Babyzeit genießen. Über das Babythema kannst du auch auf meinem Blog inzwischen viel lesen. Ab jetzt auch über das Reisen mit Baby. Die ersten Flüge haben wir mit der kleinen Maus schon gut gemeistert und einige Urlaubsreisen sind auch schon geplant. Wir sind ab jetzt zu viert unterwegs und ich freue mich schon riesig, euch über unsere Abenteuer mit Baby zu berichten. Mit Erik bin ich sehr viel und auch schon früh geflogen und jetzt starte ich mit Linnea durch. Wir haben einiges an Flugerfahrung gesammelt und darum kommen hier meine wichtigsten Tipps und Infos zum Thema Fliegen mit Baby.

Turbulenzen Flugangst

1. Je jünger das Baby, desto entspannter das Fliegen.

Ein weiser Satz, den ich voll und ganz unterschreiben kann. Kleine Babys möchten in den ersten Lebensmonaten nur Milch und ganz viele Nähe. Das geht auch im Flugzeug. Unsere ersten Flüge von Norwegen nach Deutschland hat unsere kleine Maus mit ihren vier Wochen komplett verschlafen.
Mit knapp einem Jahr wird das Fliegen schon etwas anstrengender für die Eltern. Die Kleinen möchten beschäftigt werden. Erik habe ich damals mit Bilderbüchern, seinen Lieblingsspielsachen und Spaziergängen über den Gang gut bei Laune halten können. Kinder in diesem Alter wollen alles andere, aber nicht Stillsitzen und somit kommen wir schon zu dem zweiten Punkt.

Reisespiele für Kinder für Unterwegs Fliegen mit Kindern

2. Wähle für den ersten Flug mit Baby einen Kurzstreckenflug.

Das Fliegen kann nicht nur für uns, sondern auch für das Baby anstrengend sein. Für den ersten Flug mit Baby empfiehlt es sich, nicht ganz so weit zu fliegen und erst einmal Urlaub in Europa zu buchen. Unser erster Urlaub mit Baby war ein Heimatbesuch in Deutschland. Ende September machen wir richtig Urlaub und tanken Sonne in Griechenland auf Kreta. Neben Kreta gibt es einige andere Urlaubsreiseziele am Meer, mit tollen familienfreundlichen Hotels und Sonnengarantie auch in der Nebensaison. Besonders geeignet für einen Urlaub mit Baby in Europa sind Reiseziele wie Spanien, Italien, Balearen, Kanaren, Portugal, Österreich und die Schweiz. Weitere Urlaubsziele und familienfreundliche Hotels gibt es hier.
Im Sommer kann man auch super im Ferienhaus am See in Schweden, Norwegen oder Finnland mit Baby eine tolle Zeit verbringen und wandern gehen oder mit dem Camper reisen.

3. Achte bei der Flugbuchung auf die Flugzeiten.

Reisen mit Baby und Kleinkind kann um einiges einfacher und entspannter verlaufen, wenn du bei längerer Flugdauer und auf Langstreckenflügen einen Nachtflug buchst. Fliegst du tagsüber, dann achte darauf, dass dein Flug nicht zu früh startet. Mitten in der Nacht aufzustehen macht keinem Spaß.

4. Achte auf Kindertarife bei den Airlines.

Verschiedene Fluggesellschaften haben verschiedene Flugtarife und Gepäckbestimmungen für ihre kleinen Gäste. In der Regel haben Kinder unter zwei Jahren bei den meisten Airlines keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz und zahlen daher weniger oder fliegen sogar kostenlos. Ich habe hier eine kleine Übersicht mit den wichtigsten Bestimmungen verschiedener Airlines für dich erstellt.

AirlineKleinkinder (0 bis 2)Kinder (2 bis 11)GepäckKinderwagen
LufthansaBabys reisen ohne Sitzplatzanspruch kostenlos auf innerdeutschen Strecken bzw. für 10% des regulären Tarifs auf allen restlichen Flugstrecken auf dem Schoß der Eltern.Kinder zahlen 75 % des regulären Flugpreises.Kleinkinder haben eine Freigepäckmenge von mindestens 10 kg auf allen Flügen.

Kinder haben die gleiche Freigepäckmenge wie Erwachsene.
Pro Kind kann ein Kinderwagen oder Buggy kostenfrei mitgenommen werden.
Qatar Airways10% des Erwachsenentarifes auf dem Schoß der ElternDie Höhe der Kosten ist dabei von der gewünschten Flugstrecke abhängig.Kinder und Kleinkinder, die auf einem Kinderticket reisen, können dieselbe Freigepäckmenge wie Erwachsene mitführen.Pro Kind kann ein Kinderwagen oder Buggy kostenfrei mitgenommen werden.
Condor10% des Erwachsenentarifes auf dem Schoß der ElternKinder zahlen 75 % des regulären Flugpreises.Gepäckstücke von höchstens 10 kg können für Kleinkinder kostenfrei aufgegeben werden (Ausnahme: Condor Light Tarif). Kinder über 2 Jahre haben die gleiche Freigepäckmenge wie Erwachsene.Pro Kind können max. zwei Gegenstände wie Kinderwagen, Buggy, Kindersitze kostenfrei mitgenommen werden.
TUI FlyAuf dem Schoß der Eltern zahlen Kleinkinder auf Flügen der Kurz- und Mittelstrecke 15€. Auf Langstreckenflügen 50€. Kinder ab 2 Jahren zahlen den vollen Flugpreis.
Kleinkinder haben einen Anspruch auf 20 kg Freigepäck (Ausnahme: Pure-Tarif). Kinder über 2 Jahre haben die gleiche Freigepäckmenge wie Erwachsene.Pro Kind kann ein Kinderwagen oder Buggy kostenfrei mitgenommen werden.
British Airways10% des Erwachsenentarifes auf dem Schoß der ElternKinder zahlen 75 % des regulären Flugpreises.Kinder über 2 Jahre haben die gleiche Freigepäckmenge wie Erwachsene.

Für Kleinkinder kann ein zusätzliches Gepäckstück als Handgepäck mit an Bord genommen werden.
Pro Kind kann ein Kinderwagen oder Buggy kostenfrei mitgenommen werden.
SASAbhängig von der Destination zahlen Kleinkinder 10% des Erwachsenentarifes auf dem Schoß der ElternKinder zahlen 75 % des regulären Flugpreises.25 kg Freigepäck außer im SAS go Light Tarif für Kleinkinder. Kinder über 2 Jahre haben die gleiche Freigepäckmenge wie Erwachsene.Pro Kind kann ein Kinderwagen kostenlos eingecheckt werden.

5. Reisen mit dem Kinderwagen

An vielen Flughäfen muss der Kinderwagen als Sperrgepäck abgeben werden. Damit du in der Zeit nicht ohne Wagen bist, bieten viele Flughäfen einen kostenlosen Leihservice an. Die Buggys stehen meist hinter der Sicherheitskontrolle und können bis zum Einstieg mitgenommen werden. Auch ist es empfehlenswert eine Babytrage dabei zu haben, falls mal kein Buggy zur Verfügung steht.

6. So fliegt dein Baby sicher

Nach einer EU-Verordnung sind Kleinkinder (unter 2 Jahren) an Bord von Flugzeugen entweder durch Schlaufengurte oder durch Kindersitze zu sichern.
Fliegt dein Baby auf deinem Schoß mit, bekommst du im Flugzeug ein Loop Belt, mit dem du dein Baby an deinem eigenen Sicherheitsgurt anschnallen kannst. Die Sicherheit der Loop Belts ist jedoch umstritten.

Am sichersten transportierst du dein Baby in einem geeigneten Kindersitz auf einem eigenen Sitzplatz. Diesen buchst du zum Kindertarif. Einen passenden Kindersitz wie zum Beispiel den Britax Römer BabySafe darfst du selbst mitbringen. Bei vielen Airlines, unter anderem bei Condor, kannst du dir einen Kindersitz auch kostenfrei ausleihen.

Das Hosenträger-Gurtsystem CARES ist eine gute Alternative zum sperrigen Kindersitz und kann für Kinder ab etwa einem Jahr verwendet werden. Mit nur 500 Gramm ist der Gurt leicht und einfach im Handgepäck zu verstauen. Das Gurtsystem wird von den meisten Fluglinien akzeptiert.

Fliegen mit Baby und Kleinkind Airlinebestimmungen Loop Belt

7. Überprüfe die Reiseunterlagen

Beim IATA-Reisezentrum kannst du dich informieren, welche Einreise- oder Transit-Dokumente für welches Land erforderlich sind. Gib das Geburtsdatum deines Kindes an, um sicherzustellen, dass eventuelle Zusatzanforderungen angezeigt werden. Notwendige Reisedokumente sollten vor der Reise auf ihre Gültigkeit überprüft werden. Die Einwanderungsbehörden einiger Länder verlangen zusätzliche Dokumente für alle Kinder im Alter unter 18 Jahren, die in das Land ein- oder ausreisen oder auf einen anderen Flug umsteigen. Bitte informiere dich daher auf der Website der Botschaft des entsprechenden Landes.
Außerdem wichtig: Kinder brauchen eigene Reisedokumente. Es reicht nicht, sie in den Pass der Eltern einzutragen.

8. Druckausgleich beim Start und bei der Landung

Druck auf den Ohren ist nicht besonders angenehm für Babys und Kleinkinder. Am besten ist es das Baby während dieser Zeit zu stillen oder ihm ein Fläschchen zu geben. Wichtig ist, dass der Kiefer sich bewegt, um den Druck auszugleichen.
Gegen den Geräuschpegel helfen Noise Cancelling Kopfhörern von Bose, auch, wenn der halbe Kopf unseres Reisebabys in den Kopfhörern verschwindet.

9. Auf die richtige Kleidung achten

Richtige Bekleidung fördert ein gutes “Reiseklima”. Bei Zimmertemperatur braucht dein Baby zum Beispiel keine Jacke, bei einer auf 18 Grad eingestellten Klimaanlage schon. Dann tut zudem ein Mützchen gut.
Doch das ist noch lange nicht alles, worauf du achten musst. Noch mehr Tipps und Infos zum Thema Fliegen mit Kind findest du hier.

10. Packliste für Babys ersten Flug

Egal ob Flieger, Bahn oder Auto – einige Dinge solltest du immer griffbereit in der Tasche haben, wie:

  • Lieblingsbrei und/oder Fläschchen (Babynahrung darf mit ins Handgepäck. Dazu gehört: Sterilisiertes Wasser, das sich in einer Babyflasche befinden muss, Milch (speziell für Babys) und Babynahrung. Für Milch oder sterilisiertes Wasser gilt die 100-Milliliter-Beschränkung nicht, wenn die Gesamtmenge nicht größer ist als ein Liter. Es kann vorkommen, dass du bei der Sicherheitskontrolle dazu aufgefordert wirst, diese Flüssigkeiten für dein Baby zu probieren.
  • Wechselkleidung für das Baby und am besten auch für dich.
  • Etwas zum Spielen, Fingerpuppen, Greifring oder ein Bilderbuch.
  • Eine Reiseapotheke mit einem schmerzstillenden und fiebersenkenden Mittel, eine Zinkoxidcreme oder -salbe gegen das Wundsein, Pflaster, Verbandsmaterial und Desinfektionsmittel sowie eine Elektrolytlösung gegen den Mineralstoff­verlust bei Durchfall.
  • Windeln und Feuchttücher (gibt es aber in der Regel auch an Bord).

Eine ausführliche Packliste für den Urlaub mit Baby und Kleinkind findest du übrigens hier. 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.