WERBUNG – Urlaubserinnerungen festhalten aber wie? So geht´s!

Urlaubserinnerungen festhalten aber wie? So geht´s!

Wie können wir für uns und besonders für unsere Kinder, die Erinnerungen an schöne Urlaubsmomente festhalten? Die Urlaubszeit mit der ganzen Familie ist für die Meisten, die schönste Zeit im Jahr. Auf Reisen erleben wir intensive Momente, lernen neue Kulturen kennen, nehmen neue Gerüche wahr und probieren exotische Früchte. Urlaubserinnerungen festhalten.

Solche Erlebnisse und „Este Male“ sind einmalig und wir möchten uns möglichst lange daran erinnern. Doch leider verblassen die Urlaubserinnerungen viel zu schnell. In diesem Beitrag verrate ich euch, wie ich meine Urlaubserinnerungen für uns festhalte.

Tipp 1: Fotos von Deinen Reisen in der Wohnung aufhängen 

In jedem von uns steckt ein Künstler. Was Kunst ist und was nicht, ist Ansichtssache. Anstatt Bilder von anderen Künstlern zu kaufen und an die Wände zu hängen, finde ich es sehr charmant, etwas von mir gemachtes, an der Wand hängen zu haben.

Meine drei Lieblingsbilder von unseren Reisen habe ich auf Leinwand verewigt.

Das Che Guevara Bild aus Kuba, ein Stück Tempelanlage aus Bali und einen Buddha aus China.

Zum Vergleich, hier das Originalbild, der Holzwand an einer Straße auf Kuba.

kuba3

und das Wandbild von Pixum in meiner Wohnung.

Foto auf Leinwand drucken

Meine Erfahrungen mit Pixum

Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, bei denen selbst erstellte Wandbilder auf Leinwand, Acryl, Forex, Holz, oder Alu gebracht oder gerahmt werden können. Ich habe Pixum ausprobiert und bin wirklich sehr zufrieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die Leinwände, die ich bisher bei Pixum bestellt habe, sind klasse. Farben und Auflösungen sind brilliant umgesetzt. Die Leinwand wird umgeschlagen und auf einen stabilen zwei oder vier Zentimeter starken Holzrahmen aufgespannt. Das Motiv umschließt den ganzen Rahmen und es entstehen keine weißen Ränder.

Der Bestellvorgang ist super unkompliziert. Nachdem ich mich für ein Bild entschieden habe, was die meiste Zeit in Anspruch genommen hat, habe ich innerhalb von 5 Minuten das Bild mit dem Tool hochgeladen, bearbeitet, zurechtgeschnitten, eine Größe gewählt und es bestellt. Etwa vier Arbeitstage später, klingelte auch schon der Postmann.

Erfahrungsbericht Pixum, Bild auf Leinwand, Foto Che Guevara

Zu meiner Überraschung wurde das Bild von Pixum bereits aufgebaut geliefert, sodass ich es direkt aufhängen konnte. Das ist nicht selbstverständlich, denn bei manchen Anbietern muss man die Bilder selbst an den Bilderrahmen tackern oder nageln.

Bei Bildern auf Leinwand gibt es bei Pixum eine Hängevorrichtung mit dazu. Diese habe ich aber nicht benutzt. Stattdessen habe ich das Bild einfach einen kleinen Nagel in die Wand aufgehängt.

Tipp 2: Fotobücher gestalten

Jeder Urlaub ist eigentlich zu kurz. Um möglichst lange etwas davon zu haben, schießen wir hunderte von Fotos und diese verschwinden meist tief im Festplattenchaos. Damit das nicht passiert, schenke ich meinem Sohn jedes Jahr zu Weihnachten ein Fotobuch mit den schönsten Bildern unserer Reisen des vergangenen Jahres.

Erik ist immer mächtig stolz auf seine Erlebnisse und blättert gerne durch die Bücher. So halte ich die Erinnerungen an unsere schönen Reisen bei ihm lange wach, denn mit jedem Bild verknüpft er seine eigene Geschichte. Durch das regelmäßige Erinnern bleiben die Erlebnisse wach. Ich persönlich finde es auch super schön die besinnliche Zeit vor Weihnachten damit zu verbringen Bilder auszusuchen und in Erinnerungen zu schwelgen.

Mittlerweile weiß das Kind, dass es am Ende eines jeden Jahres ein Fotobuch zu Weihnachten gibt und bittet mich aktiv das Ein oder Andere Foto, welches ihm wichtig ist, für das Fotobuch mehr zu schießen.

IMG_9575

Tipp 3: Reisetagebuch führen

Hast du noch ein altes Tagebuch von damals rumliegen? Dann wirf da mal einen Blick rein. Ich wette, dass du dich an viele Dinge, die in deinem Tagebuch stehen, gar nicht mehr erinnern kannst. So ging es mir zumindest beim letzten Blick in mein altes Tagebuch aus der Schulzeit.

Fotos und Videos machen die meisten Familien, wenn sie auf Reisen sind, doch nicht alles lässt sich auf Bildern festhalten.

Ein Reisetagebuch zu führen ist nicht so aufwendig, wie ein Tagebuch und kostet maximal fünf Minuten Zeit pro Tag. Auf deinen Reisen kannst Du kurz und knapp die Highlights deines Tages notieren, die Namen neuer Bekanntschaften oder lustige Sprüche des Tages aufschreiben. In das Reisetagebuch lassen sich Bilder, Tickets oder kleine Fundstücke einkleben oder kleine Zeichnungen rein malen. Der Kreativität werden keine Grenzen gesetzt. Kinder finden es sicherlich ganz toll, nach einigen Jahren in das Buch zu blicken und die alten Erinnerungen wieder zu entdecken.

Ich habe bei jeder Reise ein kleines Tagebuch dabei und bin immer wieder erstaunt, was ich sonst alles vergessen würde. Es sind meist Kleinigkeiten und Kopfbilder, die ich notieren. Neulich entdeckte ich eine alte Erinnerung an einen vermeintlichen Sonnenuntergang in Ghana, der sich beim näheren Hinsehen als ein Buschbrand entpuppte. An dieses Erlebnis und die damit verbundenen Gedanken habe ich bis zu dem Blick in das Reisetagebuch nicht mehr gedacht. Sehr spannend 🙂

Als Reisetagebuch kann man ein ganz normales Notizbuch benutzen oder ein vorgefertigtes Album kaufen. Übrigens ist so ein Reisetagebuch auch eine schöne Geschenkidee.

Dieser Beitrag ist entstanden mit freundlicher Unterstützung von Pixum.de

Wie hältst Du Deine Urlaubsmomente fest? Ich würde mich freuen, von Dir zu lesen 🙂

Zurück zur Startseite

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

5 Antworten

  1. Christian (fourtravelers)

    Ich halte meine Urlaubserinnerungen fest, in dem ich auch einen Blog schreibe 🙂
    Fotos sind natürlich ein unbedingtes Must have auf jeder Reise. Neben Urlaubsfotos nehme ich auch gerne Postkarten, Muschel, Sand und ein Armband mit aus dem Reiseland.

    • Levartworldblog

      Oh ja, ich habe auch viele Muscheln, kleine Steine und auch Armbänder <3 🙂 LG

  2. Welches Format und Papier wählst du für deine Fotobücher aus? Will dieses Jahr auch welche drucken lassen, bin aber etwas skeptisch, was die Druckqualität der Bilder angeht.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • Levartworldblog

      Liebe Sarah, ich probiere Jahr für Jahr immer wieder etwas Neues. In der Regel gefallen mit die Bücher im DINA4 Format am besten. Das Papier ist meist „matt“. Ich wurde noch nicht enttäuscht. 🙂 Die Bücher sehen meistens besser aus als die Bilder, die man in den Drogerien aus den Automaten ziehen kann. LG Alexandra

  3. Liebe Alexandra,
    Urlaubserinnerungen festhalten ist super und verlängert das Reisegefühl! Ich liebe es unsere Fotobücher durchzuschauen. Inzwischen sind auch ein paar Reisevideos bei uns hinzugekommen, das macht auch Spaß diese wieder und wieder anzugucken.
    Dein Bild mit dem Spruch von Che ist der Wahnsinn!
    Bzgl. der Reisetagebücher kann ich die Journey Books empfehlen, kennst du die?
    LG Annika

Hinterlasse einen Kommentar