6 gute Gründe für eine Übernachtung im Hostel mit Kindern

Sind Hostels kinderfreundlich? – 6 gute Gründe für eine Übernachtung im Hostel mit Kindern

Mit einem Hostel werden oft volle, dreckige Mehrbettzimmer, Schnarcher und Jugendliche, die bis tief in die Nacht feiern, assoziiert. Aber kann man auch mit Kindern im Schlepptau in einem Hostel übernachten?

Die wenigsten Familien denken daran, das Hostels auch eine super Möglichkeit sind, in beliebten Städten, günstig mit der ganzen Familie zu übernachten. Doch nicht umsonst heißen diese günstigen Übernachtungsmöglichkeiten “Youth” Hostels oder Jugendherbergen.

Die meisten Hostels bemühen sich sehr darum, für Familien mit Kindern attraktiv zu sein.  Heutzutage ist kein Schlafsaal voller Schnarcher die Norm, sondern schöne Zimmer, die auf die Bedürfnisse von reisenden Familien ausgelegt sind. Die Auswahl reicht von Boutique-City-Hubs bis zu idyllischen Schlössern. Günstiges Essen und kostenloses WLAN sind eine Selbstverständlichkeit.

Doch es gibt auch Ausnahmen. Einige Jugendherbergen sind speziell auf jugendliche Partytouristen und Backpacker ausgelegt. Diese solltest du mit deiner Familie meiden. Es bedarf etwas Recherchearbeit, um das passende Hostel für den Urlaub mit Kind zu finden.

Wir haben auf unseren Reisen in sehr vielen Hotels mit Kind übernachtet und in diesem Beitrag verrate ich dir, warum sich das Übernachten im Hostel mit Kindern lohnt.

Hostel mit Kind, gute Gründe für eine Übernachtung in der Jugendherberge mit der Familie.

#1 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – eine Übernachtung im Hostel ist meist günstiger als im Hotel.

Wer zu zweit reist und zwei Kinder dabei hat, kann schon ein ganzes Vierbettzimmer für sich allein beanspruchen. Doch auch wenn ihr zu dritt seid, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass in ihr euer Vierbettzimmer mit einer fremden Person teilen müsst. Kein Alleinreisender möchte gerne mit einer Familie in einem Zimmer schlafen.

Diese Variante ist in den meisten Fällen viel günstiger, als eine Übernachtung in einem Hotel, da im Hotel meist noch ein Aufschlag für ein Zustellbetten hinzu kommt.

Hostel mit Kind, gute Gründe für eine Übernachtung in der Jugendherberge mit der Familie.

#2 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – im Hostel kannst du selber kochen.

Essen gehen mit Kindern ist nicht immer ganz günstig. Vor allem nicht in den beliebten Hauptstädten Europas. Was ein Glück, das die meisten Hostels über eine voll eingerichtete Gemeinschaftsküche verfügen. So kannst du dein eigenes Mittagessen zaubern oder dich mit anderen Familien zusammenschließen und ein paar neue Rezepte ausprobieren?

#3 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – ein Hostel ist der perfekte Ort um Leute kennen zu lernen.

In Hostels lernst du unglaublich viele Leute aus den verschiedensten Ländern kennen. Es ist der Treffpunkt für Gleichgesinnte und alles andere als langweilig. Meist war genau das der Grund, warum wir im Hostel übernachtet haben. Mein Sohn liebt es, mit anderen Gästen zu plaudern und sich von ihren Reisen und Erfahrungen inspirieren zu lassen. Durch Gespräche mit anderen Reisenden bekommst du unglaublich wertvolle Tipps zu Aktivitäten, Übernachtungsmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten, darüber, was du dir unbedingt ansehen solltest und was du dir sparen kannst. Vielleicht schließt du auch Freundschaften fürs Leben oder findest einen Reisepartner mit Kind, für gemeinsame Unternehmungen oder die Weiterreise?

Hostel mit Kind, gute Gründe für eine Übernachtung in der Jugendherberge mit der Familie.
Irgendwo in einem Hostel in China

#4 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – in Hostels bist du immer gut informiert.

Die meisten Hostels haben ihren eigenen Buchungsservice für die verschiedensten Touren, Ausflüge und Veranstaltungen in der Region und das zu sehr guten Konditionen. An der Rezeption liegen in der Regel Stadtpläne bereit und auch Übersichtskarten für die öffentlichen Verkehrsmittel. Du bekommst auch viele nützliche Tipps für Restaurants und Aktivitäten in der Umgebung und du kannst sogar in vielen Hostels Fahrräder und Roller mieten.

#5 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – Hostel ist nicht gleich Hostel.

Jugendherbergen unterscheiden sich in ihren Leistungen voneinander. Vor der Buchung solltest du dich daher gut informieren. Viele Hostels haben einen Hotelstandard und somit viele Annehmlichkeiten, wie schöne Gemeinschaftsräume mit Brettspielen, Leseecke oder ein Schwimmbad. Familienzimmer mit eigenem Bad sind keine Seltenheit mehr.

Andere Jugendherbergen hingegen sind sehr einfach gehalten und bieten nur das Nötigste. Bettwäsche, Handtücher und Föhn musst du selbst mitbringen oder gegen eine Gebühr ausleihen. Eine Übernachtung im Hostel kann mit allen Aufschlägen genau so teuer werden, wie ein gutes Hotelschnäppchen. Es lohnt sich also, die Preise zwischen den verfügbaren Hostels und den aktuellen Hotelpreisen, zu vergleichen.

In Deutschland gibt es zum Beispiel die DJH. Das Deutsche Jugendherbergswerk ist nicht nur auf Klassenfahrten spezialisiert, sondern ganz besonders auch auf Familien mit Kindern und ist eine sehr gute Alternative zum Hotel. Schau dir den Artikel über unseren Urlaub mit dem DJH auf Borkum an.

In den skandinavischen Ländern gibt es insgesamt etwa 600 Herbergen, die der internationalen Herbergs-Arbeitsgemeinschaft ‚Hostelling International‘ angeschlossen sind. Alle diese Herbergen sind auch auf reisende Familien spezialisiert.

#6 Grund: Übernachten im Hostel mit Kindern – wie du im Hostel mit Kindern noch mehr sparen kannst.

Als Mitglied im Deutschen Jugendherbergswerk bekommst du einen Jugendherbergsausweis, der weltweit in allen Hostels anerkannt wird, die zum Hostelling International-Verband gehören. Das sind in Deutschland etwa 540 Jugendherbergen und weltweit sogar über 4.000 Unterkünfte in 90 Ländern.

Für noch mehr Spartipps schau dir meinen Artikel zum Thema 10 ungewöhnliche Spartipps für deine nächste Reise an.

Hostel mit Kind, gute Gründe für eine Übernachtung in der Jugendherberge mit der Familie.
Irgendwo in einem Hostel in Schweden.

 

Welche Erfahrungen mit Hostels hast du gemacht? Ich freue mich über Kommentare.

  1. DLA

    Um ehrlich zu sein, war ich seit den kind-&jugendlichen Klassenfahrten in keiner Jugendherberge/Hostel mehr. Bei mir hört es heute genau da auf, wo ich mir die Toilette bzw. das Bad mit anderen teilen soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .