Ghana Urlaub – Reisebericht und Reiseroute für 2 Wochen Rundreise

Veröffentlicht in: Afrika, Ghana, Reiseziele | 3

Reisebericht Ghana Urlaub – Eine Reiseroute für 2 Wochen Rundreise – Backpacking in Ghana

Im Winter, wenn es in Europa so richtig unangenehm und kalt ist, ist der Wunsch nach sommerlichen Temperaturen groß. Schnell die Flugoptionen geprüft. Etwas weiter weg sollte es schon sein. Der Flugpreis nach Ghana war unschlagbar. Und so beschlossen wir das erste Mal nach Afrika zu Reisen. Wir hatten überhaupt keine Ahnung was uns erwartet, packten unseren Reiseführer und schon ging es los.

Kurz nach Weihnachten ging unsere Reise auch schon los. Nach einem Zwischenstopp in Istanbul ging es nonstop nach Ghana.

Hier kommt ein kleiner Reisebericht und die Reiseroute unseres Backpacking Urlaubes in Ghana.

1. Accra – Reisebericht Ghana Backpacking Urlaub

Accra ist die Hauptstadt Ghanas. Hier gibt es verschiedene Märkte, Nationalmuseen, Shopping Malls und einige Restaurants. Wer Pizza und Burger essen möchte wird in Accra eher fündig als im Rest des Landes. Auf dem großen Markt kann man sich mit Trommeln, Masken und anderen Mitbringseln eindecken.

In Accra selbst, gibt es auch einen Strand. Keinen sauberen Strand aber für einen Spaziergang am Morgen voll ausreichend. Wer Strandurlaub machen möchte, der sollte weiter in den Westen, weg von der Stadt, fahren. Die Strände in Ghana sind wunderschön, nur nicht in dieser Gegend.

Auch an die Hotels sollte man keine hohen Ansprüche stellen, vor allem nicht an die ohne Sternchen. Nach der Landung in Accra machten wir uns mit dem Taxifahrer auf die abenteuerliche Suche nach unserer Unterkunft für die erste Nacht. Straßennamen gibt es in Accra nicht viele. Die Taxifahrer sind aber recht gut vernetzt und nach einigen Minuten hatte unser Fahrer eine grobe Richtungsangabe von seinen Kollegen erhalten.

Unsere kleine Unterkunft liegt direkt am Strand. Die Dusche ist ein Wasserrohr, welches aus der Wand ragt. Darunter steht ein Eimer zum Waschen, der sowohl als Waschbecken als auch zum Klospülen benutzt wird. Doch das stört uns recht wenig. Viel Schlimmer finde ich das verdreckte Zimmer in dem ich mich frage, ob ich auf dem Bett oder lieber auf dem Boden schlafen sollte. Das „Hotel“ war ein Griff ins Klo und für die weitere Reise schrauben wir unsere Ansprüche ein wenig höher und übernachten nicht mehr in „budget“ Unterkünften.

2. Kumasi – Reisebericht Ghana Urlaub

Nach der ersten Nacht in Accra, machten wir uns direkt auf den Weg nach Kumasi. Schon alleine der Weg von der Unterkunft zur Busstation ist ein Highlight. Alle wollen uns helfen, etwas zeigen oder von uns etwas haben. Ich glaube viele Touristen verirren sich nicht in diese Gegend. Nach einigen Stunden sind wir froh in Kumasi angekommen zu sein und beziehen dort unsere zweite, etwas bessere Unterkunft. Auch hier ist es nicht im entferntesten so sauber wie wir es aus Deutschland gewohnt sind. Frische Bettwäsche und Handtücher gibt es, so wie es aussieht nur in Hotels mit Sternen. Doch alles ist besser als die erste Unterkunft in Accra und so genießen wir voller Vorfreude unseren Spaziergang durch die Stadt.

Kumasi ist die zweitgrößte Stadt von Ghana. Der Markt in Kumasi gehört zu den engsten Märkten der Welt und ist der größte Markt in Ghana. Hier gibt es einfach alles, was man so brauchen könnte. Zimperlich darf man nicht sein. Ganz nach dem Motto: „Wenn Du es hier schaffst, schaffst Du es überall“ solltest Du unbedingt ein Mal über den Markt laufen. Wenn Du es geschafft hast, wirst Du die restliche Reise viel entspannter angehen.

3. Mole Nationalpark – Reisebericht Ghana Urlaub

Nach zwei Tagen in Kumasi fuhren wir mit dem Bus weiter nach Mole. Der Mole Nationalpark ist der größte Park des Landes. Wenn Du Elefanten sehen möchtest bist Du hier genau richtig, haben wir gehört. Nur leider ist Januar nicht die richtige Zeit gewesen um Elefanten zu sehen. Es gibt nur ein einziges Hotel in dem Park und der näheren Umgebung. Deshalb solltest Du vorab reservieren. Die kleine Hotelanlage bietet neben Bungalows für zwei und auch Zeltmöglichkeiten. Nach langem Hin und Her können wir ohne eine Vorabreservierung doch noch ein Zimmer ergattern und sind froh nicht wieder umkehren zu müssen. Von hier aus kannst Du das Wasserloch im Auge behalten und auf die Elefanten warten. Zwei Mal täglich werden Jeep-Touren und zu-Fuß-Touren angeboten. Wir haben die zu-Fuß-Tour gebucht und starteten mit unserem Guide früh am Morgen unseren Spaziergang. Weit gehen mussten wir dabei nicht bis wir die ersten Tiere erblickten. Wildschweine und Affen kommen direkt zu der Anlage.

Im Mole Nationalpark haben wir auch die Silvesternacht verbracht. Anstatt des üblichen Feuerwerks haben die angestellten der Hotelanlage ein Trommelkonzert veranstaltet. Ein wunderbares Erlebnis.

4. Kakum Nationalpark – Reisebericht Ghana Urlaub

Nach einem weiteren Zwischenstop in Kumasi fuhren wir Richtung Küste und machten in Kakum Nationalpark halt. Der Park ist eines der bekanntesten Nationalparks Ghanas und nicht weit von Cape Coast entfernt. Auf dem Canope Walkway lässt sich der Park von bis zu 45 Metern höhe erkunden auf einem Baumwipfelpfad erkunden. Dadurch dass der Park sehr dicht bewachsen ist, sind Tierbeobachtungen schwierig. Trotzdem ist der Spaziergang durch den wunderschönen, tropischen Regenwald sehr schön und einige Vögel und Affen lassen sich auch blicken. Auf dem Rückweg nach der Tour besteht die Möglichkeit Zuckerrohrschnapps zu probieren. Nach der Besichtigung des Parks und einer Übernachtung im Hans Cottage Bottle, ein Hotel ganz in der Nähe, in dem man aufpassen muss, dass man nicht über ein Krokodil stolpert, fuhren wir mit dem Taxi nach Cape Coast.

5. Cape Coast Castle – Reisebericht Ghana Urlaub

Das Cape Coast Castle bietet uns eine sehr beeindruckende Tour und im Hinblick auf die Entstehungsgeschichte dieses Bauwerks auch sehr traurige zugleich. Cape Coast Castle diente als Gefängnis für den Verkauf und Transport von Sklaven. Die von den europäischen Kolonien in Nord- und Südamerika gefangen worden waren und in den Kellerverliesen des Forts oft monatelang auf das nächste Sklavenschiff warten mussten, ehe sie schließlich durch einen schmalen Kellergang an den Strand zum Verladen gebracht wurden. Die geführte Tour war sehr informativ und hat uns zu Tränen gerührt. Von hier aus ging die Fahrt mit dem Taxi weiter nach Busua.

6. Busau – Reisebericht Ghana Urlaub

Ein paar Tage am Strand dürfen natürlich nicht fehlen, wenn man einen Urlaub in Ghana verbringt. Nachdem die Strände bei Accra uns überhaupt nich überzeugt haben, waren wir in Busua mehr als begeistert. Busua ist ein recht touristischer Ort mit vielen netten Unterkünften westlich von Accra. Nicht alle Taxifahrer fahren zu den Unterkünften am Strand, da der Weg unglaublich holperig ist.

Zum krönenden Abschluss unserer Reise durch Ghana haben wir uns ein luxuriöses Bungalowhotel am Strand ausgesucht. Allerdings auch hier sehr spontan ohne Reservierung. Einen Bungalow gab es nicht mehr für uns aber dafür ein Zelt am Strand, was auch wunderschön war. So haben wir nachts in die Sterne geschaut und beim Einschlafen den Wellen gelauscht. Busau ist perfekt um den Ghana Urlaub ausklingen zu lassen und ein Ort, den ich für den Strandurlaub gerne ein zweites Mal besuchen würde. Es ist wie im Traum! Die Strände sind wunderschön, sauber und schimmern leicht rötlich in der Sonne. In Busua und der näheren Umgebung kannst du Surfen, Schildkröten suchen und einfach die Seele baumeln lassen. Die Strände sind nahezu menschenleer und gehören zu den schönsten und wildesten Stränden, die ich je gesehen habe. Aber Achtung: Die Strömungen sind sehr stark und somit solltest du lieber nur an wellenfreien Tagen baden gehen. Bei unserem ersten Badeversuch wurden wir von einer riesigen Welle erwischt und an den Strand gespült. Dabei hat mein Freund auch seine Brille verloren, die wir in den nächsten Tagen versucht haben am Strand wieder zu finden. Vergeblich!

Essen in Ghana

Die Speisekarten in den einfachen, afrikanischen Restaurants sind groß. Das was tatsächlich da ist, ist wenig. Meisten gibt es nur wenige Gerichte zur Auswahl. Wenn Du in Ghana bist, dann probiere ruhig die traditionellen, afrikanischen Gerichte aus. Pasta, Pizza und Co. findet man zwar in Accra auch aber es schmeckt nicht so, wie wir es erwarten würden. Für Vegetarier wird die Auswahl an möglichem Essen halbiert. Reis und Obst sind die Dinge, von denen ich mich ernährt habe.

Das typische Gericht in Ghana ist FuFu. FuFu ist ein roher Teig in einer Hähnchenbrühe. Für uns Europäer ist dieses Gericht sehr gewöhnungsbedürftig.

Am Ende unserer Reise haben wir in einem 4 Sterne Hotel übernachtet und zum krönenden Abschluss habe ich mir Fisch gegönnt, was sich als großer Fehler herausgestellt hat. Einen Tag später lag ich mit einer sehr heftigen Lebensmittelvergiftung flach und musste sogar ins Krankenhaus. Unsere Flüge konnten wir leider nicht antreten und mussten viel Geld für eine Umbuchung bezahlen. Es war eine kleine Katastrophe. Lasst also lieber die Finger von Fisch in Ghana, es sei denn, dieser kommt nicht vom Markt sondern direkt aus dem Meer.

Wie Du während deiner Ghana Reise von A nach B kommst

Durch Ghana kannst du am besten mit Bus und Taxi reisen. Eine durchgehende Verbindung mit dem Zug gibt es leider nicht. Das Reisen mit Bus ist eine gute Alternative zum Taxi. Bustickets kannst du an den Busbahnhöfen kaufen. Dort erfährst du auch die geplanten Abfahrtzeiten. Manche Busse fahren allerdings nicht jeden Tag. Außerdem sind die Busse nach Klassen unterteilt. Wer mit der höhenwertigen Klasse reist hat nicht automatisch die Garantie, dass der Bus nicht liegen bleibt. Für die Fahrten solltest du also genug Zeit und Geduld mitbringen. Der Bus fährt erst los, wenn er voll beladen ist. Die Busse bleiben aber auch regelmäßig liegen und werden vor Ort und Stelle vom Fahrer und seinem „Handwerkerteam“ repariert. Taxifahrten sind in Ghana günstig und eine gute Alternative. Allerdings haben wir auch hier die Erfahrung gemacht, dass das Taxi liegen geblieben ist. Die Fahrzeuge sind meist in einem sehr schlechten Zustand aber absolut ausreichend für eine abenteuerliche Reise durch Ghana.

Auf meinem Blog findest du auch unsere inspirierenden Begegnungen auf Reisen, unseren Urlaub in Marrakesch und Essaouira mit Kind.

3 Antworten

  1. Laura

    Danke für Deinen Text! Hat mir sehr gefallen und einen guten Überblick ermöglicht! LG Laura

  2. Bloggerbienchen

    Sehr schöner Bericht. Ich liebe ja Berichte, wo es nicht nur um das geht, was man als Otto-Normal-Tourist zu sehen bekommt, sondern auch Einblicke in das wirkliche Leben der Menschen vor Ort erhält. Auch wenn ich selbst in Urlaub fahre, interessiere ich mich immer dafür, wie die Menschen wirklich leben und wie es hinter der „heilen Hotel-Welt“ aussieht.
    Besonders überrascht hat mich das Bild von dem Warzenschwein. So eins habe ich noch nie gesehen und ehrlich gesagt musste ich erstmal googeln. Es sieht schon sehr ungewöhnlich aus ^^
    So, aber genug. Ich finde deinen Bericht wirklich toll und sehr informativ.
    Danke dafür und liebe Grüße,
    Mel =^_^=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.