Reiseerinnerungen festhalten – Die perfekten Bilderrahmen für deine Reisebilder

(Gastbeitrag) Wer heutzutage reist, kommt in der Regel nicht nur mit neuen Erlebnissen nach Hause, sondern zusätzlich mit einer Menge gemachter Bilder, um Erinnerungen an
die Reise zu haben, aber auch um sie Familie und Freunden zu zeigen. Oftmals
können die selbstgemachten Bilder aufgrund der besonderen Location, aber auch
der guten Qualität der Kameras heutzutage schon fast professionell aussehen.
Zu schade wäre es, wenn die Bilder auch PC oder Festplatte in Vergessenheit
geraten würden. Die ideale Lösung um dies zu vermeiden? Die gemachten
Reisebilder in den eigenen vier Wänden auszustellen! Dies hat nicht nur den Vorteil,
dass du deine Aufnahmen nun tagtäglich bewundern kannst und somit auch
regelmäßig an die damit verbundenen Momente und Erlebnisse erinnert wirst.
Zusätzlich können Bilder auch als Deko und zur Aufwertung des eigenen zu Hauses
beitragen.

Bilder an den Wänden schaffen eine gemütliche Atmosphäre und verleihen dem Raum eine persönliche Note

Um Bilder auszustellen greifen wir meistens zu Bilderrahmen. Diese vermitteln nicht
nur einen hochwertigeren Eindruck, sie können bei einer bedachten Auswahl auch
dafür sorgen, dass das Bild zusätzlich hervorgehoben und betont wird. Doch den
passenden Bilderrahmen zu finden ist nicht immer leicht. Das ausgesuchte Reisebild
und der Bilderrahmen sollten gut aufeinander abgestimmt werden, sonst kann der
Rahmen das genaue Gegenteil bewirken: ist die Farbe des Rahmens im Kontrast
zum Bild zu hart, kann der Rahmen dem Bild schnell die Aufmerksamkeit klauen und
dafür sorgen, dass das Bild verloren und nebensächlich wirkt.

Bilderrahmen den individuellen Wünschen anpassen

Nun, dass wir geklärt haben wieso es wichtig ist, dass Rahmen und Reisefoto
aufeinander abgestimmt sind, möchten wir euch Tipps geben, worauf zu achten ist
und welcher Rahmen welches Reisemotiv am besten in Szene setzt.
Empfehlenswert sind hier insbesondere die Bilderrahmen der Firma HALBE. Durch
das sogenannte Magnetrahmenprinzip können Bilder schnell und vor allem
kinderleicht eingerahmt und auch gewechselt werden. Ein weiterer Vorteil ist der
Rahmenkonfigurator: hier kannst du deinen Wunschrahmen individuell
zusammenstellen und genau an das Urlaubsbild anpassen. Es besteht die
Möglichkeit, zwischen zahlreichen Profilen, Größen, Materialien und Farben zu
wählen.

Bilderrahmen ist nicht gleich Bilderrahmen! Es gibt unterschiedliche Rahmen für unterschiedliche Bilder und Kunstwerke.

Holzrahmen

Aus Holz gefertigte Rahmen tendieren dazu, eine weiche und natürliche Wirkung zu
haben. Das macht sie perfekt für Naturbilder und Motive in natürlichen Farben, ganz
egal ob atemberaubende Berglandschaften, weiße Sandstrände, staubige Wüsten
oder grüne Wälder- wenn es sich bei deinem auserwählten Bild um ein Naturbild
handelt sollten sie die Verwendung eines Holzrahmens unbedingt in Betracht ziehen.
Wichtig ist hier jedoch, dass der Rahmen nicht nur auf das Motiv selbst, sondern
auch an den Ort der Hängung angepasst werden sollte. Besteht deine
Inneneinrichtungen beispielsweise aus Echtholzmöbel oder ist ein Holzfußboden
vorhanden, so kann es schön wirken, wenn der Rahmen einen ähnlichen, im besten
Falle gleichen Holzton aufgreift.

Passepartout

Wenn du dein Lieblingsreisefoto besonders hervorheben möchtest eigenen sich
Passepartouts ebenfalls gut dafür. Sie sorgen nicht nur für einen hochwertigen Look
sondern unterstreichen zusätzlich noch die Wirkung deines Bildes, da der Blick des
Betrachters durch die zusätzliche Einrahmung automatisch auf das Wesentliche,
nämlich dein Bild, gelenkt wird. Bei einem Passepartout handelt es sich im Prinzip
um einen Karton mit Ausschnitt. Dieser Ausschnitt ist frei wählbar und kann somit
ganz individuell deine persönlichen Vorstellungen angepasst werden. Passepartouts
gibt es zudem in unterschiedlichen Farben, aber auch hier solltest du im Hinterkopf
behalten, dass das Passepartout das Bild nicht erdrücken sollte, geschweige denn
die Aufmerksamkeit auf sich lenken sollte. Je nach Dicke des Passepartouts kann
zudem eine Tiefenwirkung entstehen, die je nach Bild einen tollen optischen Effekt
haben kann.

Distanzrahmen

Wenn du nicht nur schöne Bilder auf deiner Reise gemacht hast, sondern zusätzlich
auch noch tolle Erinnerungsstücke gefunden, oder aber auch gekauft hast, dann ist
ein Distanzrahmen die ideale Lösung für dich. Ein Distanzrahmen ermöglicht es dir
aufgrund eines Abstandes zwischen Innenteil und Glas, kleine dreidimensionale
Objekte im Rahmen einzurahmen. So kannst du Muscheln, kleinere Steine, aber
auch gekaufte Teppiche, Zeichnungen oder andere Souvenire einrahmen und an
deiner Wand präsentieren. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Objekte vor
äußeren Einflüssen geschützt sind. Deine Ausstellungsstücke können mit Hilfe von
unterschiedlichen Methoden im Rahmen befestigt werden, ohne dass dies sichtbar
ist. Welche Methode hierbei gewählt werden sollte, hängt ganz von dem
entsprechenden Objekt ab. Durch den Abstand von Glas zum Innenteil entsteht auch
hier eine tolle Tiefenwirkung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.