Wie man sich für einen unvergesslichen Winterurlaub in Norwegen richtig kleidet

Norwegen ist ein Land mit idyllischen Fjorden, hohen Gipfeln, tanzenden Nordlichtern und unberührten Tälern, die darauf warten, erkundet zu werden. Bei so viel natürlicher Schönheit ist es kein Wunder, dass dieses Land ein beliebtes Reiseziel ist. Viele Menschen wissen jedoch nicht, dass Norwegen auch im Winter ein fantastisches Reiseziel ist. Wenn du auf der Suche nach einem neuen Winterurlaubsziel bist, sollte Norwegen auf jeden Fall ganz oben auf deiner Liste stehen! Wenn du einen Winterurlaub in Norwegen planst, fragst du dich vielleicht, was für Kleidung du einpacken solltest. Schließlich ist Norwegen dafür bekannt, dass es dort ziemlich kalt ist! Zum Glück gibt es ein paar einfache Tipps, die du befolgen kannst, damit du auf das kalte Wetter vorbereitet bist.

Nordlichter bei uns vor der Haustür bei Lillehammer

Das Wetter in Norwegen im Winter

Wir wohnen mit unseren drei Kindern schon mehrere Jahre in diesem wunderschönen Land. Wenn die meisten Menschen an Norwegen denken, stellen sie sich malerische Landschaften und idyllische Dörfer auf dem Land vor. In der Tat beherbergt dieses kleine skandinavische Land einige der schönsten Landschaften der Welt. Damit du deinen Winterurlaub so richtig genießen kannst und beim Anblick der Nordlichter nicht erfrierst, kommt es auf die richtige Kleidung an. Je nach Jahreszeit und wo genau in Norwegen du deinen Winterurlaub verbringst, kannst du mit Temperaturen von -25 Grad rechnen. Darauf solltest du dich gut vorbereiten.

Nordlichter auf den Lofoten

Entgegen dem, was du vielleicht schon gehört hast, kann der norwegische Winter eine magische Zeit sein! Ja, die Tage sind kürzer und das Wetter kann kalt und unberechenbar sein, aber es gibt so viel zu genießen in dieser Jahreszeit.

Norwegen hat drei geografische Hauptregionen: die Küstenregion, das Gebirge und das Binnental. In der Küstenregion, zu der die Städte Bergen und Tromsø gehören, herrscht dank des Golfstroms ein milderes Klima. Das bedeutet, dass du mit Temperaturen um den Gefrierpunkt und mäßigen Schneemengen rechnen kannst. In den Bergen hingegen sind die Winter länger und kälter, und die Temperaturen sinken manchmal unter -25 Grad Celsius. Und in den Tälern im Landesinneren können die Temperaturen stark schwanken.

Wir leben bei Lillehammer. Lillehammer liegt etwa zwei Fahrstunden nördlich von Oslo. Hier bei uns sind die Winter knackig kalt und das über Wochen hinweg. Lillehammer liegt am größten See des Landes, welcher dank der tiefen Temperaturen schon im Dezember größtenteils zugefroren ist. Etwas ab Januar wird eine kilometerlange Schlittschuhbahn geräumt. Darauf freuen wir uns riesig!

Schau dir hier unsere Einkaufsliste für den Winterurlaub in Norwegen an.

Kennst du das Zwiebelprinzip?

Eine der besten Methoden, um bei kaltem Wetter warm zu bleiben, ist, sich in mehreren Schichten zu kleiden. Auf diese Weise kannst du bei Bedarf Kleidung hinzufügen oder entfernen, um dich den wechselnden Temperaturen anzupassen. Wenn du für deine Reise packst, solltest du lange Unterwäsche aus Merinowolle, Pullover aus Wolle, eine sehr warme Jacke und Wollmütze einpacken. Natürlich sollten auch Schal, gefütterte Handschuhe und Wollsocken nicht fehlen.

Ohne Wolle geht es nicht

Wolle ist eine Naturfaser, die schon seit Jahrhunderten zur Herstellung von Kleidung verwendet wird. Vielleicht hast du schon einmal Produkte aus Merinowolle gesehen, ohne es zu merken. Dieser super weiche, bequeme und atmungsaktive Stoff hat in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen, vor allem bei Wanderern, Campern und anderen Outdoor-Fans.

Winter in Oslo

Einer der Hauptgründe, warum sich Menschen für Merinowolle entscheiden, ist, dass sie ein extrem atmungsaktives Material ist. Das bedeutet, dass sie dich bei warmem Wetter kühl und bei kühlem Wetter warm hält. Merinowolle reguliert außerdem die Körpertemperatur hervorragend, was sie zu einer idealen Wahl für Aktivkleidung macht.

Ein weiterer Vorteil von Merinowolle ist, dass sie von Natur aus geruchsresistent ist. Das bedeutet, dass du sie über einen längeren Zeitraum tragen kannst, ohne dass du dir Sorgen machen musst, dass du schwitzt oder schlecht riechst. Diese Eigenschaft ist besonders nützlich für Sportler oder alle, die einen körperlich anstrengenden Job haben 

Merinowolle ist nicht nur atmungsaktiv und geruchshemmend, sondern auch sehr strapazierfähig. Sie knittert und franst weniger aus als andere Wollsorten und behält auch nach mehrmaligem Waschen ihre Form. Zudem wärmt Merinowolle im Winter. Ohne einen Wollpullover gehen wir hier in Norwegen nicht aus dem Haus. In den Kindergärten ist im Winter Wollkleidung übrigens Pflicht. 

Hundeschlittentour im Urlaub auf den Lofoten

Unsere liebsten Marken für Wollbekleidung für den Winter in Norwegen

So gut wie alle guten Marken, die Wollbekleidung anbieten, haben ihren Sitz in Norwegen. Kein Wunder, denn hier ist Wollbekleidung aus guten Gründen sehr beliebt. Die Norweger lieben ihr “Friluftsliv”, was so viel wie das Leben draußen mit und in der Natur bedeutet.

Die Firma Devold aus Norwegen stellt hochwertige Wollbekleidung für Erwachsene und Kinder her. Bei Devold findest du lange Unterwäsche aus Merinowolle, Shirts und Pullover, die wunderbar weich und warm sind.

Auch die Marke Dilling ist eine sehr gute Wahl.

Die Wahl der richtigen Schuhe

Wenn du im Winter nach Norwegen reist, ist es wichtig, dass du warme und wasserdichte Schuhe hast. Schneestiefel sind immer eine gute Wahl, aber achte darauf, dass sie bequem genug sind, um längere Zeit darin zu laufen. 

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Schneestiefeln von Sorel gemacht.Ich nutze diese Winterstiefel und bin sehr zufrieden.

Warme Winterjacke

Eine warme Winterjacke ist ein Muss. So eine Winterjacke darf gerne auch etwas mehr kosten, denn mit etwas Glück kannst du sie sehr viele Jahre tragen. Egal, ob du dich auf die Piste begibst oder einfach nur die Schönheit der Winterlandschaft in deinem Winterurlaub in Norwegen genießt, du musst sicherstellen, dass du die richtige Ausrüstung hast, die dich warm hält. Aber woher weißt du bei der großen Auswahl auf dem Markt, welche die richtige für dich ist? 

Einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl einer Winterjacke ist die Art der Isolierung. Die beiden gängigsten Isolierungsarten sind Daunen und Synthetik. Daunen werden aus Enten- oder Gänsefedern hergestellt und haben ein hervorragendes Wärme-Gewicht-Verhältnis. Synthetische Isolierung hingegen wird aus künstlichen Materialien wie Polyesterfasern hergestellt. Sie bieten zwar nicht so viel Wärme wie Daunen, sind aber billiger und pflegeleichter. Wenn du auf der Suche nach einer warmen und modischen Jacke bist, ist Daune wahrscheinlich die beste Wahl. Wenn du jedoch nur ein kleines Budget zur Verfügung hast oder nach einer pflegeleichten Jacke suchst, ist synthetische Isolierung eine gute Wahl.

Ein weiterer Faktor, den du bei der Wahl einer Winterjacke berücksichtigen solltest, ist die Frage, ob du eine wasserdichte oder wasserabweisende Jacke brauchst. Wasserdichte Jacken sind absolut wasserdicht, während wasserabweisende Jacken dich nur bei leichtem Regen oder Schnee trocken halten. Wenn du vorhast, einige Zeit im Schnee zu verbringen, ist eine wasserdichte Jacke ein Muss. Wenn du jedoch nur einen gemütlichen Spaziergang durch leichtes Schneegestöber machen willst, reicht eine wasserabweisende Jacke aus.

Ich trage schon seit etwa acht Jahren den Patagonia Women’s Tres 3-in-1 Parka. Dieser Parka hat eine wasserdichte Außenhülle aus recyceltem Polyester und ein isoliertes Innenfutter aus Entendaunen und Federn. Das Innenfutter kann herausgenommen und als eigenständiges Kleidungsstück getragen werden, oder es kann für zusätzliche Wärme in die Außenhülle eingezippt werden. Der Parka verfügt außerdem über eine verstellbare Kapuze, einen verstellbaren Saum und verstellbare Ärmelbündchen, um die Kälte abzuhalten, sowie über zwei Handwärmertaschen und zwei Cargotaschen, in denen du deine wichtigsten Dinge verstauen kannst, wenn du unterwegs bist.

Die North Face Jacke ist auch eine gute Wahl für alle, die eine vielseitige Skijacke suchen, die bei unterschiedlichen Bedingungen getragen werden kann. Die Jacke besteht aus einem wasserdichten Außenmaterial und einem herausnehmbaren Innenfutter, das separat getragen werden kann. Das Innenfutter besteht aus einer PrimaLoft ThermoBall Isolierung, die dich auch bei Nässe warm hält. Und als ob das noch nicht genug wäre, hat die Jacke auch noch eine verstellbare Kapuze, einen verstellbaren Saum und verstellbare Bündchen, die dich vor Kälte schützen.

Für diesen Winter habe ich mir eine Fjällräven Jacke gekauft und bin schon sehr gespannt, ob sie hält, was sie verspricht.

Was hast du vor im Winter in Norwegen?

Die richtige Kleiderwahl für den Winterurlaub in Norwegen hängt natürlich auch davon ab, was für eine Art von Urlaub du in Norwegen planst. Möchtest du gerne die kilometerlange Loipen des Landes erkunden, Skifahren in Hemsedal, Trysil oder Hafjell, Hundeschlittentouren unternehmen oder einfach nur die Nordlichter anschauen? Je nach Aktivität solltest du die richtige Kleidung wählen.

Winterwonderland bei Lillehammer

Norwegen ist zu jeder Jahreszeit ein unglaubliches Land, aber es ist etwas ganz Besonderes, den Zauber dieses Landes in den Wintermonaten zu erleben. Wenn du darüber nachdenkst, eine Winterreise zu planen, solltest du diese Tipps im Hinterkopf behalten und deine Koffer packen! Du wirst mit Sicherheit eine unvergessliche Reise erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.