Loro Park Teneriffa – Unsere Highlights und Tipps für deinen Besuch im Park mit Kindern

Loro Park Teneriffa – Unsere Highlights und Tipps für deinen Besuch im Park mit Kindern

Wer nach Teneriffa mit Kindern reist, der kommt am Loro Park nicht vorbei. Auch wenn der Tierpark wegen seiner Orca-Haltung polarisiert, ist er sehenswert und hat nicht umsonst schon mehrere Auszeichnungen erhalten. Zudem unterstützt der Loro Park Teneriffa mit seiner Loro Park Foundation Tierschutzprojekte auf der ganzen Welt.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Der Loro Park Teneriffa öffnet seine Tore im Jahr 1972 und liegt im Norden von Teneriffa. Er war damals der “Garten” von der Familie  Kiessling. Auf 13.000 Quadratmetern wohnten hier 150 Papageien, um die sich 25 Mitarbeiter kümmerten. Mittlerweile beherbergt der Park fast 600 verschiedene Tierarten und ist der größte Arbeitgeber der Insel.

Auf meinem Reiseblog findest du Beiträge über unseren Urlaub und weitere Aktivitäten auf Teneriffa mit Kindern, Tipps für deinen Urlaub mit Baby und einen Bericht über unsere Übernachtung im Royal Hideaway Corales Suites.

Unser Tag im Loro Parque Teneriff – Loro Park Discovery Tour

ParkUnseren Besuch im Loro Parque starten wir mit der Loro Park Discovery Tour. Auf der fast zwei Stunden langen Tour spazieren wir in einer Gruppe von etwa 15 Personen mit einem Guide durch den Park, der uns mit vielen spannenden Insiderinformationen versorgt und hinter die Kulissen führt.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Wusstest du, dass sich das größte thailändische Dorf außerhalb Thailands auf Teneriffa befindet? Wolfgang Kiessling, der den Eingangsbereich des Loro Park plante, entschied sich dazu die traditionelle thailändische Architektur nachzubilden. Dafür benötigte er aber das Einverständnis der thailändischen Königsfamilie und natürlich Handwerker aus Thailand, die die Einzelteile des Dorfes nach Teneriffa verschiffen. Dieser Bau verwandelte sich dann in das größte thailändische Dorf außerhalb Thailands, bis Herrn Kiessling ein noch größeres Thai Dorf im Siam Park errichten ließ.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Wir sind schwer von der Architektur beeindruckt und setzen unseren Spaziergang vorbei an Papageien und den Aufzuchtstation der Papageien, in der wir kleine Baby Papageien aus nächster Nähe beobachten können, fort. Wir erfahren spannende Details aus der verglasten Papageien Klinik, in der die Besucher sogar zuschauen können, wenn ein Papagei operiert wird.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Unserer nächster Halt ist das Orca Becken. Fotos sind hier streng verboten und auch mit den Händen oder den Fingern dürfen wir nicht auf die Wale zeigen. Warum? Weil die Wale trainiert sind auf Handzeichen zu achten und so irritiert werden können. Bei unserem Spaziergang unter dem 12,50 x 120 Metern großen Becken mit frischem Wasser direkt aus dem Atlantik sehen wir, wie und wo das Futter für die Orcas aufbereitet wird. Die Tiere fressen täglich etwa 250 Kilogramm Fisch. Durch kleine Schaufenster können wir die Wale unter der Wasseroberfläche beobachten. Ich bin erstaunt, wie schnell und wendig sich die tonnenschweren Säugetiere bewegen können. Aber mehr möchte ich gar nicht verraten.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Von den Walen geht es zu den Pinguinen, wo wir die Wasseraufbereitung und Klimatechnik bestaunen. Es ist beeindruckend, wie gigantisch und komplex die Technik ist. Die Pinguine leben unter arktisähnlichen Bedingungen mit absolut staubfreier, sauberer Luft, wie es sie eben in der Arktis gibt.

Hinter den Kulissen der Schimpansengehege sehen wir wo die Schimpansen schlafen, und erfahren etwas über ihr Schlafritual. Wusstest du, dass für die Tiere am Abend klassische Musik gespielt wird? Sie lieben es, genauso wie das große Angebot an verschiedenen Spielen und Beschäftigungsmaterialien. Die Betreuer müssen sich immer wieder etwas neues einfallen lassen, damit es den Tieren nicht langweilig wird. Uns wird gezeigt, wovon sich die Affen ernähren und ich bin erstaunt, wie gesund sie leben. Obst, Gemüse, Nüsse, Maisbrei und andere Hülsenfrüchte stehen auf dem Speiseplan.

Essen im Loro Park Teneriffa – Casa Pepe Restaurant im Park

Nach vielen weiteren Metern, Tiergehegen und spannenden Informationen geht unsere deutschsprachige Tour zu Ende und wir kehren zum Essen in das „Casa Pepe“ Restaurant ein. Wir finden hier eine sehr schöne Auswahl aus vielen verschiedenen Vorspeisen, die so groß sind, dass sie uns als Hauptspeise reichen. Der gegrillte Ziegenkäse mit drei verschiedenen Soßen und die spanische Tortilla sind mein Favorit. Erik liebt Salat und vor allem Tomatensalat, der im Casa Pepe besonders lecker ist. Der schattige Hinterhof des Restaurants spendet Schatten und ist angenehm ruhig. Am Nachbartisch sitzt der Chef mit seiner Familie. Unserem Guide zufolge wohnt er in einem Anwesen auf dem Parkgelände.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Die Shows im Loro Park Teneriffa

Nach dem Essen besuchen wir die Orca-Show. Tiere kann man nicht dazu zwingen, bei den Shows mitzumachen. Manchmal sind alle fünf Orcas gerne mit dabei, manchmal muss die Show auch komplett ausfallen, weil die Tiere einfach keine Lust haben. Bei unserer Show haben zwei Orcas ihr Können gezeigt. Mit ihrer ganzen Kraft und Eleganz springen sie aus dem Wasser und verspritzen die Zuschauer in den vorderen Sitzreihen nass (Achtung, wer nicht nass werden möchte, sollte nicht in der “Splash Zone” sitzen.) Auch Einlagen wie Kopfschütteln, wenn dem Wal die Sardinen zu klein sind, sind Teil der Show. Nebenbei bekommen die Zuschauer spannende Informationen über das Leben der Orcas.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Bei der Delfinshow gibt es viel Akrobatik und Kunststücke wie das Tragen des Trainers über das Wasser. Die Seelöwen Show beinhaltete viele lustige Einlagen der beiden Trainer mit den Tieren und war unser perfekter Abschluss unseres Besuchs im Loro Park Teneriffa.

Die Loro Park Foundation – Loro Park Teneriffa

Die Loro Park Stiftung engagiert sich weltweit für die Erhaltung bedrohter Papageien und Meeressäuger. Forschung, Umwelterziehung und verantwortungsbewusste Zucht sind das Hauptstandbein der Loro Parque Fundación.

Die Loro Park Foundation finanziert zum Beispiel die Durchführung von Populations-Zählungen in der Straße von Gibraltar, um die Wichtigkeit des Thunfischs in der Ernährung der Orcas herauszufinden.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

In einem anderen Projekt wird ein Warnsystem entwickelt, welches die vom Aussterben bedrohten Schweinswale in der Ostsee vor dem Verfangen in Fischernetzen warnen soll.

Auch hat die Loro Parque Fundacion bereits Großes geleistet und mehrere Papageienarten vor dem Aussterben gerettet. Darunter den Spix-Ara durch Aufklärung der Menschen vor Ort, wie sie dem Erhalt beitragen können. Durch den Aufbau eines Reservates wird versucht, die Population des Blaulatzaras zu stabilisieren. Die lokale Bevölkerung bekommt zudem künstlichem Federschmuck, sodass sie nicht mehr für die Schwanzfedern Blaulatzaras jagen müssen.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Umweltschutz auch im Loro Park auf Teneriffa

Das Thema Meeresverschmutzung durch Plastik spielt für die Stiftung auch eine wichtige Rolle. Durch gezielte Maßnahmen, welche auch die Gäste im Park betreffen, wird dem Plastik der Kampf angesagt. Der Loro Park Teneriffa tauscht zunehmend Plastik gegen biologisch abbaubare oder kompostierbare Materialien aus. Auf Wasserflaschen aus Einwegplastik wird verzichten. Die Flaschen sind jetzt aus biologisch abbaubarem Kunststoff.

Mit dem Besuch des Loro Parks unterstützt du die Loro Park Foundation durch den Ticketkauf. Alle Einnahmen aus dem Verkauf von T´Shirts, Mützen und Souvenirs fließen ebenfalls in die Tierschutzprojekte.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Meine Tipps für den Perfekten Tag im Loro Park mit Kindern

1. Besuche den Park in den Wintermonaten. Auch im Winter ist der Park gut besucht aber nicht überfüllt, wie im Sommer. Du musst nicht anstehen, um einen Blick in das Affengehege zu erhaschen, früh kommen, um noch einen Sitzplatz in einer der Shows zu ergattern oder im Restaurant Schlange stehen. Wir haben den Park im Februar besucht und fanden die Anzahl der Besucher perfekt.

2. Bist du doch im Sommer auf Teneriffa, dann solltest du unbedingt die Discovery Tour buchen. Natürlich kann ich die überaus spannende und unterhaltsame Tour auch im Winter empfehlen. Bei der Tour bekommst du einen Aufkleber, mit dem du die besten Sitzplätze bei den Shows nutzen kannst. Außerdem gibt es einen Gutschein für ein Mittagessen im Restaurant dazu. Auch hier sind Plätze für dich reserviert.

3. Wechselsachen mitnehmen, falls du die Orca Show besuchen möchtest und nass wirst.

4. Eintrittskarten im Vorverkauf sichern, um nicht in der Kasse Schlange stehen zu müssen.

5. Der Park ist sehr weitläufig und ein kleines Labyrinth. Nimm auf jeden Fall eine Karte zur Orientierung am Eingangsbereich mit.

6. Früh kommen lohnt sich. Wir haben den ganzen Tag im Park verbracht aber nicht geschafft alles zu sehen.

7. Kombitickets für den Loro und Siam Park kaufen und Geld sparen.

8. Der Loro Park kann auch mit Kinderwagen sehr gut befahren werden.

Loro Parque Teneriffa mit Kindern besuchen im Winter. Loro Park im Winter Teneriffa mit Kindern

Loro Park Teneriffa mit Baby

Im Loro Park gibt es genug Toiletten und auch einen Wickelbereich. Die Wege sind großzügig, sodass auch mit dem Kinderwagen du gut fahren kannst. Bei den Shows kann der Wagen einfach oben, vor den Sitzreihen stehen bleiben. Auch war die Discovery Tour mit Baby gar kein Problem. Wenn unsere Reisemaus etwas launisch war, getragen oder gefüttert werden wollte, habe ich mich einfach ein wenig von der Gruppe entfernt. Im Park gibt es viele Sitzbänke und Schatten spendende Pflanzen für eine Verschnaufpause.

Unser Fazit zum Loro Park auf Teneriffa mit Baby und Kind

Alles in allem ist der Loro Park der schönste Zoo, den wir bisher besucht haben. Die vielen, wunderschönen tropischen Pflanzen spenden Schatten, verschiedene Sitzgelegenheiten laden für eine kleine Auszeit ein. Die Tiergehege sind wirklich großzügig und wunderschön angelegt. Ein großer Schwerpunkt wird auf das Wohlergehen der Tiere gelegt. Neben den Shows war unser Highlight die großzügige Papageienvoliere, in der wir über Hängebrücken in den Baumwipfeln den Tieren sehr nah sein konnten. Wir sind begeistert und kommen bestimmt wieder.

Offenlegung: Zu dem Besuch im Loro Park auf Teneriffa wurde ich eingeladen. Meine Meinung bleibt davon selbstverständlich unberührt.

2 Antworten

  1. Johnny

    Da kann man hingehen. Aber nur wenn man auf gequälte Tiere steht und es einfach mal ausblendet das der Park eine hohe Summe an PETA zahlen musste.
    Gerade Kundern solkte man beibringen das sowas garnicht gut ist

  2. Sandy

    Zoo bleibt Zoo und das heisst Gefangenschaft für die dort lebenden Tiere. Das du/ihr das unterstützt und auch noch gut findet, ist schade und enttäuschend. Für eure Kinder seid ihr diesbezüglich keine Vorbilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.