Mit Kintsugi aus eigener Kraft Schicksalsschläge überwinden

Eingetragen bei: Bloggerleben, Persönliches, Startseite | 0

Mit Kintsugi aus eigener Kraft Schicksalsschläge überwinden

Friede, Freude, Eierkuchen. Mein Instagram Account glänzt und blinkt. Hübsche Fotos unserer reisen in die schönsten Länder dieser Welt, machen Fernweh und geben dir das Gefühl, das wir nichts anderes machen, als zu reisen und das Leben in vollen Zügen zu genießen. Während du vielleicht jeden Cent drei Mal umdrehen musst, um für eine Reise zu sparen? Ich kann dir versprechen, mein Leben ist nicht so schön, aufregend und spannend, wie es zu sein scheint. Auch wir haben einige Schicksalsschläge zu meistern. Ich hatte mal so wenig Geld, das sogar mein Wellensittich verhungert ist und das ist noch lange nicht alles!

Als positiv denkender Mensch möchte ich Freude verbreiten, dir Mut machen mit Kindern zu reisen und dir die zeigen, wie schön unsere Welt sein kann. Deswegen darfst du dich auch weiterhin über eine Menge hübscher Bilder und Reiseberichte freuen. Ich möchte dir aber auch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen unseres “schönen Reiselebens” geben.

Es gibt seit Kurzem eine neue Kategorie auf meinem Blog mit der Überschrift “Persönliches”. Hier findest du Beiträge über alles, was mich privat beschäftigt und auch mal nicht so gut läuft. Wie zum Beispiel Was auf meiner Reise alles schief gelaufen ist, Job gekündigt, Fehlgeburt und jetzt? und Warum ich meine Wohnung nie wieder untervermieten werde oder Wie wir uns das Reisen leisten.

Wenn ich ein Problem habe oder das Gefühl an Wert zu verlieren, denke ich an Kintsugi. In diesem Artikel verrate ich dir, wie auch du mit Schicksalsschlägen besser umgehen kannst und was die japanische Kunstform Kintsugi damit zu tun hat.

Bloggerleben Fehlgeburt und Planänderung

„Schicksalsschläge gehören zum Leben dazu“

Fakt ist, Katastrophen bleiben nicht aus und Schicksalsschläge gehören zum Leben dazu. Bei mir und bei dir.

Fühlst du dich auch mal kaputt oder zerbrochen? Dein Partner hat dich betrogen? Du wirst von einem geliebten Menschen zurückgewiesen? Du hast Streit mit deiner Familie? Deine große Liebe hat dich verlassen? Dein Business ist gescheitert? Vielleicht musstest du sogar den Verlust eines geliebten Menschen ertragen?

Das Herz ist in 1000 Stücke zerbrochen und du weißt nicht, wie du es wieder zusammenfügen sollst? Das Eine oder Andere kennt sicher jeder von uns.

In schwierigen Lebensabschnitten fällt es uns allen unglaublich schwer wieder aufzustehen, den Kopf zu heben und weiter zu machen. Wir versacken für einen Moment in einem tiefen, schwarzen Loch und können uns gar nicht vorstellen, dass der Schmerz nachlässt und es uns besser gehen wird. Wir verkrampfen innerlich. Wir fühlen uns kaputt, unvollständig, gescheitert. Wir haben das Gefühl, an Wert verloren zu haben.

“Nichts ist wertvoller als das Leben.” – Schicksalsschläge überwinden

Wir sind darauf konditioniert zu denken, dass wenn etwas kaputt ist, es weniger Wert ist. Wir fühlen uns nicht gut. Unser Instinkt treibt uns dazu, diesen Wertverlust zu ignorieren oder zu verstecken. Doch, was wäre, wenn wir unsere Perspektive ändern? Wenn wir unserem Verlust mit Wertschätzung begegnen und ihn als etwas wahrnehmen, was uns schöner, stärker und weiser macht?

“Kintsugi Scherbenkleber – wenn du brichst, dann wirf dich nicht weg.” – Schicksalsschläge überwinden

Auf meiner Reise nach China habe ich Kintsugi kennengelernt. Kintsugi wird auch als die goldene Tischlerei übersetzt. Die Kintsugi Kunstform ist mit dem Zen-Buddhismus in Japan entstanden.

Teekannen, Tassen, Teller werden nicht einfach weggeworfen, wenn sie versehentlich zerbrochen sind. Die Scherben werden aufgesammelt und mit einem goldenen oder silbernen, metallischen Lack wieder zusammengeklebt.

Anstatt den Makel zu vertuschen, hebt das Edelmetall ihn hervor. Einfache alltags Keramik wird zu einem Kunstwerk. Das Geschirr wird zu einem Unikat, welches nie wieder so reproduziert werden kann und an Wert gewinnt.

“Alles entsteht und vergeht.” – Schicksalsschläge überwinden

Im Buddhismus ist das Entstehen und Vergehen ganz normal und gehört zum Leben dazu. Das Unvollkommene wird akzeptiert und auch in diesem Zustand wird die Schönheit gesucht. Alles entsteht und vergeht. Deine Gedanken entstehen und vergehen. Dein Schmerz entsteht und vergeht. Du bist entstanden und wirst vergehen so wie dein Atem, der mit dem Einatmen kommt und mit dem Ausatmen geht.

“Vergolde deine Narben.” – Schicksalsschläge überwinden

Anstatt also zu versuchen Fehler zu vertuschen und Schmerzen und Verluste zu kaschieren, mach es wie Kintsugi. Hebe deine Fehltritte und Schmerzen hervor. Verdränge sie nicht. Du bis damit nicht alleine.

“Begegne deinem Glück mit Achtung, deinen Fehlern mit Vergebung und deiner Frustration mit Leidenschaft.” – Schicksalsschläge überwinden

Das nächste Mal, wenn du dich kaputt fühlst, erinnere dich an Kintsugi. Brillanter, goldener Kleber hält Kintsugi Keramik zusammen, macht das Geschirr zu einem Unikat und wertet es auf. Vergolde deine Risse. Begegne deinem Glück mit Achtung, deinen Fehlern mit Vergebung und deiner Frustration mit Leidenschaft.

Werde mit jedem Schicksalsschlag weiser und stärker. Du bist ein Kunstwerk und ein Unikat! Das Leben gibt dir Schönheit und Reife.

Wie gehst du mit Schicksalsschlägen um? Ich freue mich über Kommentare.

Buch zum Thema:
How to heal your life, repair the cracks and embrace imperfection.

Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

Hinterlasse einen Kommentar