5 große Fehler, die ich auf meinen Reisen gemacht habe

Eingetragen bei: Reiseziele, Startseite | 8

5 große Fehler, die ich auf meinen Reisen gemacht habe und Tipps, wie du sie vermeiden kannst.

Fehler gelten als ein Zeichen von Schwäche und niemand will etwas damit zu tun haben. Es heißt, wer Fehler macht, ist nicht gut in dem, was er tut. Fehler können aber auch viel Geld und kostbare Zeit kosten vor allem die Fehler auf Reisen. Geld und Zeit sind zwei knappe Ressourcen aus Reisen.

Fehler gehören allerdings zum Leben dazu, wie die Luft zum Atmen. Aus Fehlern lernen wir. Fehler stärken unsere Persönlichkeit und unsere Erfolgschancen in der Zukunft, Dinge besser zu machen.

Das Gute an Fehlern ist, du lernst nicht nur aus eigenen Fehlern, sondern kannst auch aus den Fehlern anderer lernen. Darum verrate ich dir ein paar meiner Fehler auf Reisen, die viel Zeit, Geld und Nerven gekostet haben.

5 große Fehler, die ich auf meinen Reisen gemacht habe und Tipps, wie du sie vermeiden kannst.

1. Fehler auf Reisen – Zu viel Gepäck mitgenommen

Auf meinen ersten Fernreisen mit Kind habe ich mich gefühlt wie ein Esel. Ich habe gepackt, was das Zeug hält und viel zu viel mitgenommen.

Ein zweiter Bikini und ein zweites Paar Sandalen mussten unbedingt mit. Und für den Fall der Fälle auch ein Paar Joggingschuhe, die ich nie benutzte.

So kamen schnell 15 Kilogramm zusammen und ich konnte kaum noch aufrecht stehen. Von den Dingen im Rucksack habe ich nur 30% benutzt. Denn nein, ich war nicht joggen, ein Bikini reicht mir völlig und ein zweites Paar Sandalen, habe ich nie vermisst.

Im Vergleich zu anderen Reisenden hatte ich schon wenig dabei. Trotzdem musste ich mein Gepäck immer einchecken.

Bei so gut wie jedem Flug mit Flughafenwechsel kam mein Gepäck nicht mit. Das war immer sehr ärgerlicht und mit Kosten und Aufwand verbunden.

Seit etwa zwei Jahren reise ich meistens nur noch mit Handgepäck. Ich habe mich daran schnell gewöhnt und wenn doch etwas fehlt, kaufe ich es im Ausland einfach nach.

Mein Tipp: Das Reisen mit Handgepäck hat viel mit der inneren Haltung zu tun. Wenn du es wirklich willst, dann schaffst du es auch.

Nimm nicht so viel mit. Du brauchst das ganze Zeug nicht.

Pack deinen Rucksack oder Trolley mindestens drei Mal neu. Nimm jeden Gegenstand einzeln in die Hand und überlege dir, wann er in deinem Urlaub in Einsatz kommt und ob du ihn wirklich brauchst. Noch mehr Tipps zum Thema Reisen mit Handgepäck gibt es hier.

5 große Fehler, die ich auf meinen Reisen gemacht habe und Tipps, wie du sie vermeiden kannst.

2. Fehler auf Reisen – Zu schnell und unbewusst gereist

Auf meiner ersten Langzeitreise bin ich abgegangen, wie eine Rakete. Immer auf der Suche nach den Highlights und immer entlang der Lonely Planet Trampelpfade. Ich wollte alles sehen.

An einem Tag schauten wir uns in Peking den großen Platz an. Gleich danach die Verbotene Stadt. Am nächsten Tag stapften wir die Chinesische Mauer entlang.

Ich habe all die schönen Plätze und Sehenswürdigkeiten gar nicht genießen können. Ich hatte keine Zeit mich zu entspannen und meine Umgebung bewusste wahrzunehmen. Der Zeitplan war zu straff.

Spätestens nach dem fünften Tempel stellte ich fest, dass ich müde war. Ich hatte keine Lust mehr zu reisen und keine Lust mehr weitere Tempel anzusehen.

Ich brauchte Urlaub vom Urlaub. Wir flogen nach Thailand und hingen zwei Wochen am Strand rum. Das ist der Grund, warum es kein Reisebericht von Thailand auf meinem Blog gibt. Ich habe dort nichts unternommen und das ist echt schade.

Heute mache ich das anders.

Ich reise bewusst. Ich plane für jeden Ort viel mehr Zeit ein und nur höchstens eine Aktivität oder Sehenswürdigkeit pro Tag. Mir ist jetzt klar: Es ist nicht wichtig, alles zu sehen. Viel wichtiger ist es Erlebnisse zu schaffen und bewusst zu reisen. Die Umgebung aufzusaugen und zu genießen.

Mein Tipp: Nimm dir für deine Reise nicht zu viele Etappen vor. Das schont nicht nur die Nerven, sondern auch das Portemonnaie.

Angst vor reisen überwinden Tipps

3. Fehler auf Reisen – Schlecht versichert und schlecht gegessen

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie oft ich mir den Magen auf Reisen verdorben habe. Hinzu kommen noch drei Lebensmittelvergiftungen.

Eine davon war besonders schlimm und teuer. An meinem letzten Abend in Ghana, habe ich mir in einem 4-Sterne Restaurant in Accra Fisch bestellt. Am nächsten Tag ging es mir so schlecht, dass ich umgekippt bin und erst im Krankenhaus aufwachte. Mein Flieger ging ohne mich. Ich musste ein paar Tage später auf eigene Kosten, einen neuen Flug buchen.

Für diesen Fall hatte ich natürlich keine Versicherung. Meine Auslandskrankenversicherung hat nur die Kosten für die Medikamente übernommen. Die Medizin war in Afrika, mit 30€, sehr günstig, im Vergleich zu dem 1000€ teuren Rückflug.

Ich habe auf diesem Fehler gelernt. Ich bin bei meiner Essensauswahl vorsichtiger geworden und eine neue Versicherung habe ich auch. Welche das ist, kannst du hier lesen.

Mein Tipp: „Cook it, peel it, or leave it“ Auf Reisen in Dritte Welt Länder solltest du besser als ich darauf achten, was du isst oder trinkst. Überlege dir gut, welche Versicherungen du brauchen könntest.

Paragliding Interlaken Gleitschirmfliegen Schweiz

4. Fehler auf Reisen – Übers Ohr gehauen und ausgetrickst

Davor ist keiner sicher. Mir ist es schon oft passiert, dass ich auf Reisen übers Ohr gehauen wurde.

In Mexiko wurde ich beim Geldwechseln geprellt. Der nette Herr am in der Wechselstube am Flughafen gab mir 150€ zu wenig raus. Das habe ich erst am nächsten Morgen gemerkt. Ich habe mich so sehr über mich selbst geärgert. Seitdem wechsle ich kein Geld mehr im Ausland.

Auf Bali wurde ich sogar mal von der Polizei beklaut. Bei einer Straßenkontrolle musste ich 4€ Strafe zahlen. Ich weiß bis heute nicht wofür. Im Anschluss, als ich losfahren wollte, nahm ein Polizist mir mein Handy ab und lief damit davon.

Mein Portemonnaie, welches ich versehentlich in einer Gaststätte liegen lassen habe, bekam ich leer wieder zurück.

Das sind nur drei Storys, die mir auf die Schnelle einfallen.

Die schönen Dinge, die mir passiert sind, bei denen das Leben mich gelehrt hat, den Menschen zu vertrauen, überwiegen. Das daraus gewachsene Vertrauen war so groß, dass ich unvorsichtig geworden bin. Mit meiner Blauäugigkeit kamen die kleinen Katastrophen.

Ich habe auf diesem Fehler gelernt. Jetzt begegne ich allen Menschen mit einem gesunden Misstrauen und überlege mir gut, wie ich mich verhalte. Ich passe jetzt besser, auf meine persönliche Dinge auf.

Mein Tipp: Trage das Geld immer am Körper, verrate fremden Personen auf deinen Reisen nie, wo du übernachtest und höre auf dein Bauchgefühl. Was auf meiner Reise durch Asien noch schief gegangen ist, kannst du hier lesen.

Tempel Bali Rundreise Bali Tipps Bali mit Kindern

5. Fehler auf Reisen – Zu viel geflogen

Umweltschutz wird ein immer wichtigeres Thema für mich. Durch das Reisen wurde mir bewusst, wie fragil unser Ökosystem ist und wie der Mensch die Umwelt belastet.

Es ist echt erschreckend zu sehen, wie Plastik Verseucht die Meere und Strände sind.

Bis jetzt war ich nur Konsument. Ich bin unzählige Male geflogen und habe damit zur Umweltverschmutzung beitragen. Auf meiner Reise durch China hatte ich es besonders eilig und bin innerhalb des Landes vier Mal geflogen. Auch auf Reisen innerhalb Deutschlands bin ich nicht davor zurückgeschreckt, in den Flieger zu steigen.

Ich habe immer nur genommen und nichts zurückgegeben. Das ist jetzt anders.

Ich mache jetzt weniger Flugreisen und kompensiere die Flüge durch eine Spende. Inlandsflüge versuche ich zu vermeiden.

Mein Tipp: Gibt es hier.

5 große Fehler, die ich auf meinen Reisen gemacht habe und Tipps, wie du sie vermeiden kannst.

Jetzt bist du dran. Was waren deine größten Fehler auf Reisen?


Für deine Reisen kann ich dir die kostenlose Kreditkarten der DKB empfehlen, mit der du Weltweit, kostenfrei Geld abheben kannst.

DKB-Cash - Das kostenlose Girokonto vom Testsieger

Mit der Langzeit Auslands Krankenversicherung von Hansa Merkur bist du auch auf deiner Weltreise, vor finanziellem Verlust im Krankheitsfall, bestens geschützt.

gruppen_ausland : 728x90

Related Post

Kurzurlaub in Valldemossa – Wandern auf Mallorca mit K... Kurzurlaub in Valldemossa - Wandern auf Mallorca mit Kind Karneval stand vor der Tür und für mich als Nichtkarnevalist ein willkommener Grund für ein...
Im Lotto gewonnen? Wie wir uns das Reisen leisten können ... Wie wir uns das Reisen leisten - Im Lotto gewonnen? - Alleinerziehend reisen mit Kind In diesem Jahr waren wir in neun Ländern unterwegs und insgesam...
Auf Reisen Vorurteile abbauen – Meine Aha Erlebnisse Auf Reisen Vorurteile abbauen - Meine Aha Erlebnisse “Reisen ist tödlich für Vorurteile” Dieses Zitat ist sicherlich vielen bekannt und nicht neu. ...
Singapur mit Kind – Über Aktivitäten und alles was Du ... Singapur mit Kind - Über Aktivitäten und alles was Du wissen musst Warum Du auf deiner Reise einen Zwischenstopp in Singapur einlegen solltest und wa...
Genug von Müllstränden? – 10 Tipps, wie du nachhaltig ... Genug von Müllstränden? - 10 Tipps, wie du nachhaltig Reisen kannst Ein romantischer Urlaub auf einer einsamen Insel oder eine Trekkingtour in den Be...
Island mit Kindern – Wandern im Land der Elfen und Tro... Island mit Kindern - Wandern im Land der Elfen und Trolle Island mit Kindern: Wandern auf Island war schon immer mein Traum. Vielleicht weil es so ab...
Sharing is caringShare on FacebookTweet about this on TwitterPin on Pinterest

8 Antworten

  1. Oh ja, da habe ich schon aus so einigen Fehlern lernen müssen. Vor allem das mit dem zu viel Gepäck mitnehmen bereitet mir nach wie vor Probleme. Mein Reisetempo habe ich mittlerweile schon ordentlich runter geschraubt – war gerade mal 5 Monate in Ecuador 😀
    Viele Dank für diesen tollen Bericht!

    Liebe Grüße aus Peru,
    Michaela

  2. Fehler sind toll. Denn sonst gebe es nicht solche Blogartikel.

    Alle 5 schon selbst gemacht und daraus für’s nächste Mal gelernt.

    Dabke für deine Offenheit.
    Daniela

  3. Hahaa. Das mit dem Gepäck kenne ich nur zu gut! Ich habe auch immer viel zu viel mit – und am Ende kann ich die Klamotten ungetragen wieder zurück in den Schrank legen. Aber dafür sind sie einmal durch die Weltgeschichte gegondelt. 😉

    Lieben Dank für deine schönen Tipps,
    Sarah

  4. Das war jetzt amüsant zu lesen, ist ja auch einfach wenn man nicht selbst betroffen ist. Ich musste aber zugleich an unzählige Erlebnisse denken die bei uns ähnlich waren wie bei dir. Witzigerweise sind es doch immer die gleichen Sachen aus denen man lernt. Das heisst aber wohl auch jeder muss da selber einmal durch.

    Viele Grüße

    Victoria

  5. Großartiger Artikel! Vorallem was das Gepäck angeht, kann ich deine Erfahrung unterschreiben. Letztes Jahr bin ich auch mit einem vollen Backpack nach Japan losgezogen. Dann habe ich noch Mitbringsel gekauft und schon wurde es zur Qual, wenn ich mit meinem Backpack von der Bahn zum nächsten Hostel laufen musste. Daraus habe ich auch schnell gelernt. Jetzt ist reichlich Luft im Rucksack und die bleibt auch bis zum Ende der Reise. Denn von all dem Kram, den ich auf der ersten Backpack Reise dabei hatte, habe ich die Hälfte am Ende gar nicht gebraucht. Bisher bin ich ohne Magenverstimmung davon gekommen, aber „Cook it, peel it, or leave it“ habe ich mir schon für meine im Herbst bevorstehende Südamerika Reise eingetrichtert. Ich hoffe, ich vergesse das dann nicht.

    Liebe Grüße
    Nicole vom Reiseblog PASSENGER X

  6. Was ein toller Beitrag. Ich nehme auch immer viel Gepäck mit, wobei wir immer eine Basis haben und Roadtrips noch nie gemacht haben. Wir nehmen uns meist ein Ferienhaus und fahren sternförmig die Gegend ab. Damit kommen wir deinem zweiten Tipp nämlich nach: wir nehmen uns Zeit für eine Region.

    Ende des Jahres in Neuseeland wird das anders. Da machen wir unseren ersten Roadtrip, haben aber einen Camper. Da mus ich mir auch gut genug überlegen, was ich einpacke.

    Liebe Grüße
    Lisa

    • Levartworldblog

      Hallo Lisa, für uns geht es Ende des Jahres auch nach Neuseeland mit Camper. Eigentlich reise ich immer nur mit Handgepäck, ob ich das auch in NZ schaffe, weiß ich nicht! 😀 LG Alexandra

  7. Ein toller Post! Vor allem das Problem mit dem Gepäck kenne ich sehr gut und versuche ständig, es zu vermeiden. Trotzdem habe ich meistens noch etwas zu viel Gepäck dabei 🙂

Hinterlasse einen Kommentar