So geht´s schneller – 12 Tipps für die Sicherheitskontrolle am Flughafen mit Baby und Kind

12 Tipps für die Sicherheitskontrolle am Flughafen

Alle Flugreisende müssen durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen, da führt kein Weg dran vorbei. Das kann während der Hochsaison oder wenn du etwas später am Flughafen ankommst, sehr stressig sein. In diesem Beitrag verrate ich dir meine besten Tipps und Strategien, wie du schneller durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen kommst.

Die nachfolgend aufgeführten Tipps sind international anwendbar, da internationale Standards bei der Flughafen-Sicherheitskontrolle ihre Anwendung finden.

Schau dir auch meine Artikel über unseren ersten Urlaub mit Baby, Tipps für den Urlaub mit Baby, wie wir nur mit Handgepäck fliegen und unsere Packliste an.

Tipps Sicherheitskontrolle am Flughafen, fliegen mit Baby und Kind

#1 Tipp – Recherchiere vorab, ob bestimmte Gegenstände ins Handgepäck oder ins Bordgepäck gehören

Eine gute Vorbereitung ist sehr wichtig. Daher google ich vorab, wenn ich besondere Gegenstände im Handgepäck mitführen möchte. So habe ich erfahren, dass für die Mitnahme von Nahrung/Muttermilch für das Baby, Ausnahmeregelungen existieren. Auch habe ich gelernt, dass z.B. Akkus von Drohnen und Power Banks grundsätzlich ins Handgepäck gehören. Es sollte dir vorab klar sein, was du im Handgepäck und Bordgepäck mitnehmen darfst. Einen guten Überblick bekommst du hier.

#2 Tipp – Überlege, welche Kosmetik- und Hygieneartikel du für deine Reise wirklich brauchst

Überlege, welche Flüssigkeiten du wirklich für deine Reise benötigst. Mittlerweile gibt es wesentliche Kosmetik- und Hygieneartikel auch in fester Form. Deo, Shampoo, selbst Zahncreme gibt es in fester Form. Alles in fester Form verkürzt erfahrungsgemäß die Durchlaufzeit. Wenn Flüssigkeiten sich nicht vermeiden lassen, dann nutze transparente Kulturbeutel. Diese sind mittelfristig umweltschonender und sehen besser aus. Ich nutze diesen hier, aber es gibt auch andere Alternativen. Wichtig ist, dass du trotzdem einen durchsichtigen Zipbeutel dabei hast. Manchmal besteht das Sicherheitspersonal darauf, dass Flüssigkeiten sich in einem Zip Beutel befinden müssen. Für die Babynahrung, welche durch eine besondere Kontrolltechnik überprüft wird, nutze ich einen separaten durchsichtigen Kulturbeutel den ich farblich kennzeichne.

#3 Tipp – Packe richtig und du wirst schneller sein

Vermeide unnötiges Kramen in Deinem Handgepäckkoffer und packe richtig. Sowie richtiges Aufräumen nach Marie Kondo Freude bringt, bringt dich richtiges Packen zügig durch die Sicherheitskontrolle.

Gegenstände, welche in die Behälter gehören, sollten oben im Handgepäckskoffer liegen. Ich packe die durchsichtige Tasche mit den Flüssigkeiten und meine elektronischen Geräte in einen Beutel. Diesen lege ich oben auf meine Sachen. In der Sicherheitskontrolle lege ich meinen Handgepäckskoffer auf das Bandende, öffne den Reißverschluss und ziehe den Beutel einfach raus. Den Inhalt verteile ich dann auf zwei Behälter. Kein unnötiges Kramen, sauber und effizient.

#4 Tipp –  Leere deine Taschen, ziehe deinen Schmuck und deine Schuhe aus

Auch wenn die modernen Scanner keine Probleme mit Uhren haben, ziehe ich meine Uhr vorher aus und verstaue sie mit Schlüssel, Handy und alles, was sich sonst in den Taschen befindet, in den Seitentaschen meines Trolleys. Das mache ich ebenso mit Schmuck, Gürtel etc. während ich mich z.B. in der Warteschlange befinde. Mein Sohn Erik macht dies auch schon automatisch. Das erspart uns eine zeitintensive Nachkontrolle durch das Sicherheitspersonal.

Das ist kein Geheimtipp, aber ich habe oft erlebt, wie andere Passagiere wegen eines vergessenen Papiertaschentuches, einer Bordkarte oder eines Hotelbonbons in der Hosentasche nach dem Scanvorgang nachkontrolliert werden mussten. Das hält nur unnötig auf.

Wenn möglich habe ich leicht ausziehbare Schuhe an. Diese lassen sich dann schnell ausziehen und auf das Band legen, wenn das verlangt wird. Schwere Wanderschuhe verstaue ich entweder im Bordgepäck oder wenn nicht möglich, ziehe ich sie aus und lege sie auf das Band.

Noch besser ist es Schmuck, Schal und jeglichen Inhalt aus den Jacken und Hosentaschen gar nicht erst dabei zu haben. Diese Sachen kannst du zu Hause schon verstauen und dir den Stress am Flughafen vor der Sicherheitskontrolle ersparen. Kontrolliere auch die Taschen deiner Kinder.

#5 Tipp –  Passiere die Sicherheitskontrolle gepflegt und mit leichter Kleidung

Besonders wenn ich von kalte in warme Regionen fliege, achte ich darauf Pullover, Jacken, Mäntel, Schals, Mützen komprimiert in einem Kompressionsbeutel in meinem Handgepäck zu verstauen. Dies mache ich, sobald ich den Flughafen betreten habe. Ein normal gepflegtes Aussehen und komfortable, leichte Kleidung beschleunigen den Sicherheitscheck. Mit leichter Hose, T-Shirt oder einem schönen Kleid reist es sich nicht nur besser, sondern das Sicherheitspersonal kann dich im Fall einer Nachkontrolle schneller untersuchen. Wenig Kleidung signalisiert, dass du nichts zu verstecken hast.

#6 Tipp – Schaue Dir die Menschen in den Warteschlangen vor der Sicherheitskontrolle an

Gibt es keine Familienkontrolle, schaue ich mir die Warteschlange genau an und entscheide dann, wo ich mich anstelle. Hier ist deine Menschenkenntnis gefragt. Grundsätzlich suche ich mir die Warteschlange aus, wo die meistens Business-Leute sind. Aufgrund Ihrer Vielfliegerei sind diese besser organisiert und durchlaufen die Sicherheitskontrolle schneller. Wenig-Reisende, ältere Menschen, Pauschalreisende und Familien benötigen mehr Anweisungen durch das Sicherheitspersonal und brauchen viel länger. Diesen Tipp habe ich übrigens aus dem Film „Up in the air“.

Auch ist es wichtig, dass du dir anschaust, wie sich die Menschen anstellen. Menschen sind ab und zu doch Herdentiere und mir es schon mal passiert, dass sich eine lange Warteschlange vor einer Sicherheitskontrolle bildet, wogegen die anderen drei Kontrollen fast leer waren.

#7 Tipp – Fliege zu ungewöhnlichen Zeiten.

Wenn es möglich ist, fliege ich mit meiner Familie zu ungewöhnlichen Zeiten. Entweder früh morgens oder abends. Ausnahmen sind Sonntagabende und Montag frühmorgens. Mit diesem simplen Tipp vermeidest du Stoßzeiten an der Sicherheitskontrolle. Dies hilft dir den Sicherheitscheck schneller zu durchlaufen, weil die Warteschlange entweder sehr kurz ist oder im Idealfall nicht existiert. Das Fliegen zu ungewöhnlichen Zeiten spart auch Geld beim Kauf der Flugtickets.

#8 Tipp –  Lege alle elektronischen Artikel in den Behälter. Der Akku sollte nicht leer sein.

Diesen Tipp habe ich von meinem Freund abgeschaut. Er fliegt mit ebook, Tablet, Notebook, Kamera, Drohne, Batterien / Powerbanks in den Urlaub und legt alles ausgepackt in den Behälter. Auch wenn nur Notebooks, Tablets und größere elektronische Geräte wie Kameras in den Behälter zu legen sind, ist es erfahrungsgemäß besser, alle elektronischen Geräte in den Behälter zu legen. Idealerweise nutzt Du wenige Schutzhüllen oder hast Schutzhüllen ohne Reißverschlüsse, damit Du die Geräte schnell aus- und wieder einpacken kannst. Achte auch darauf, dass die Akkus der Geräte nicht leer sind. So kannst du schnell auf Verlangen die Funktionsfähigkeit nachweisen und musst nicht erst das Gerät in der Sicherheitszone anschließen.

#9 Tipp – Sei freundlich

Eine Selbstverständlichkeit. Eine Nachkontrolle kann notwendig sein, dabei kann das Gepäck durchsucht werden oder das Gepäck ist komplett zu entleeren. Es können Wischtest durchgeführt werden, um elektrische Geräte auf Sprengstoffreste zu überprüfen. Auch kannst du aufgefordert werden, elektrische Geräte anzuschalten, um die Funktionsfähigkeit nachzuweisen. Dies dient unserer gemeinsamen Sicherheit. Wenn dir so etwas passiert, atme tief ein- und aus und lächle das Sicherheitspersonal an. Umso schneller wird die Nachkontrolle vorbeigehen.

#10 Tipp – Vermeide Lebensmittel mit einem hohen Wasseranteil im Handgepäck.

Äpfel und Tomaten sind bei mir im Handgepäck tabu. Mein Handgepäck wurde bei der Sicherheitskontrolle herausgezogen, weil ich Äpfel oder einmal Snacktomaten als Bordverpflegung dabeihatte. Diese Lebensmittel haben einen hohen Wasseranteil und fallen daher bei einer Kontrolle speziell auf. Diese Lebensmittel darfst du natürlich mitführen. Aber wenn du sie nicht dabei hast, kannst du etwas Zeit sparen.

#11 Tipp – Fülle alle Flüssigkeiten für dein Baby in durchsichtige Trinkflaschen.

Seit Anfang 2014 dürfen Babybrei, künstliche Babymilch und andere Getränke für Babys (unter 3 Jahren)  in größeren Mengen im Handgepäck mitgenommen werden. Die Zahl der Breigläschen oder Milchfläschchen muss glaubhaft zur Länge deiner Flugstrecke passen.

Achte darauf das Essen in durchsichtigen Behältern zu transportieren. Die sogenannten Quetschies (nicht durchsichtiger Behälter) dürfen zum Beispiel nicht mitgenommen werden. Zu oft habe ich schon Familien gesehen, die die Quetschies vor den Augen des Sicherheitspersonals aufessen mussten. Aber natürlich kannst du sie auch vor Ort entsorgen lassen. Zum „Babybedarf“ gehören übrigens auch mit kühlendem Gel gefüllte Beißringe. Es ist also möglich, dass euch die Sicherheitsbeamten dazu auffordern, eure „Sonderflüssigkeiten“ zu probieren.

#12 Nutze die Sicherheitskontrolle für Familien mit Baby und Kind

In der Regel sind die Sicherheitskontrollen für Familien mit Kindern auch deutlich leerer. Bereite dich auch mit Baby und Kind gut auch den Sicherheitscheck vor. Pack alle Flüssigkeiten für dich und dein Kind in einen separaten Beutel, den du schnell aus der Tasche ziehen kannst.

Achtung: Egal ob mit Baby am Bauch, im Bauch oder auch ohne Baby, du brauchst nicht durch den Scanner gehen, wenn du nicht magst. Du kannst dich manuell abtasten lassen, um dich vor eventuell schädlicher Strahlung zu schützen. So mache ich das immer.

Kleine Babys werden auf dem Art durch die Sicherheitskontrolle getragen. Tragetuch und Kinderwagen kommen auf das Band und werden gescannt.

Nutze die bereitgestellten Kindersitze um dein Baby abzusetzen, wenn du eine freie Hand brauchst.

Was sind deine Erfahrungen und Strategien für ein schnelleres Passieren der Flughafen-Sicherheitskontrolle?

2 Responses

  1. Rosi

    Tipp Nr.12
    Wenn sich jeder Passagier manuell abtasten lässt weil er Angst vor der schädlichen Strahlung hat dann geht’s besonderes schnell 🤣🤣🤣

    • Levartworldblog

      Das gilt hauptsächlich für Schwangere und Mütter mit Babies in der Familienkontrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.