5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby-Fotobuch

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch – Fotobuch von Rosemood selbst gestalten

(Werbung) Nie wieder verändert sich ein Kind so stark, wie in den ersten zwölf Monaten. Vom ersten Atemzug (hier geht es zu meinem Geburtsbericht), über den ersten Löffel Brei, das erste Wort bis zu dem ersten Schritt sind es gefühlt Sekunden. Das erste Jahr mit Baby vergeht so schnell, wie ein Wimpernschlag. Um so wichtiger ist es diese kostbaren Momente festzuhalten. Das geht am besten in Bildern und videos. Wir haben für unser Baby ein hochwertiges Fotobuch selbst gestaltet. In diesem Beitrag verrate ich dir nützliche Tipps, worauf du bei der Erstellung deines Baby Fotobuchs achten solltest.

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Soft- und Hardcover Fotobücher von Rosemood

1. Qualitativ hochwertiges Rosemood Baby Fotobuch selbst gestalten.

Stell dir mal vor, du musst aus einem brennenden Haus fliehen und kannst nur eine Sache mitnehmen. Was wäre das? Für mich ist die Antwort ganz klar. Die Bilder meiner Kinder.  

Ein Baby Fotobuch hält Erinnerungen fest und ist für die Ewigkeit. Ich möchte, dass meine Tochter durch dieses Fotobuch später einmal blättert und die Bilder vielleicht sogar ihren Kindern und Enkelkindern zeigt. 

Darum ist es umso wichtiger einen Fotobuchanbieter zu wählen der sein Werk versteht und qualitativ hochwertige Produkte erstellt.

Mit dem Rosemood Atelier habe ich so einen Anbieter gefunden, der es würdig ist, die ersten Bilder unseres Babys zu einem Fotobuch zu binden. 

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Unser Hardcover Babyalbum von Rosemood

Bei Rosemood hast du die Wahl zwischen einem Fotobuch mit hochwertigem Stoffeinband in wunderschönen, modernen Farben und veredelter Schrift oder du entscheidest dich für ein Softcover Fotobuch in einem der vielen trendigen Designs.

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Family Moments im Magazin Design – Softcover Fotobuch von Rosemood

Die Fotobücher mit Stoffeinband sind etwas teuer aber jeden Cent wert. Für unser Babyalbum haben wir uns für einen Stoffeinband in Rosé entschieden. Das Hardcover Fotobuch wird per Hand gebunden und kommt auf Wunsch in einer praktischen Geschenkbox daher. 

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Praktische Geschenkbox für das Hardcover Fotobuch

Egal ob Leineneinband oder Softcover Fotobuch, du hast die Wahl zwischen zwei hochwertige Papiersorten – das seidige Premiumpapier in Mattweiß oder das leicht strukturierte Premiumpapier Elfenbein. 

2. Suche die Babybilder mit Bedacht aus und plane die Seitenzahl deines Fotobuchs im Vorfeld.

Ein Baby Fotobuch sollte schon einen Gewissen Buchcharakter aufweisen und nicht zu dünn sein. Bei Babybildern aus dem ersten Jahr, wird es sicherlich kein Problem sein, das Buch gut zu füllen. Sicherlich hast du genau so wie ich jede Menge Babybilder auf deiner Festplatte. Folgendes solltest du bei der Auswahl unbedingt beachten.

Nachdem du die Bilder deines Babys gesichtet hast, verteile sie so, dass du eine feste Anzahl von Bildern pro Monat hast. So kommst du erst gar nicht in die Versuchung zehn Bilder von ein und derselben Situation drucken zu lassen. Das kann beim Durchblättern des Babyalbums auf Dauer schnell langweilig werden. 

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Das Softcover Fotobuch lässt sich ganz einfach auch mit Bildern aus Instagram befüllen.

In einem schönem, hochwertigen Baby Fotobuch von dem ersten Jahr deines Babys, sind die Bilder gleichmäßig auf alle Monate verteilt (zum Beispiel 10 Bilder Geburt, 10 Bilder erster Monat, 10 Bilder zweiter Monat und so weiter). So macht das Durchblättern gleich viel mehr Spaß. Durch einen klaren Plan kannst du im Vorfeld die Seitenzahl und die Kosten für dein Fotobuch gut steuern und das Budget im Auge behalten.

Achte bei der Bildauswahl auch ein wenig auf die Qualität deiner Fotos. Verwackelte oder verpixelte Bilder wirken nicht so schön. Auch sollten die Bilder nicht zu dunkel sein. Rosemood macht dich bei der Fotobucherstellung auf solche Bilder aufmerksam. Tausche sie lieber aus.

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Unsere beiden Fotobücher von Rosemood

3. Mit dem Fotobuch von Rosemood eine Geschichte erzählen

Es versteht sich von selbst, dass die Babybilder in deinem Fotobuch chronologisch geordnet sein sollten. Sobald du die erste Auswahl an Fotos von deinem Baby aus den ersten Lebensmonaten erstellt hast, dich für ein Fotobuch Design und eine Farbe entschieden hast, brauchst du nichts weiter zu tun, als die Bilder per Drag & Drop hochzuladen. 

Als nächstes kannst du die Bilder entweder selbst in dein Album sortieren oder du lässt dein Album per Knopfdruck vom Rosemood gestalten. Ich habe die zweite Variante gewählt. Die Bilder werden automatisch nach Erstellungsdatum sortiert. Sehr praktisch. 

Als nächstes bin ich mein Fotobuch Seite für Seite durchgegangen und habe die Bilder zurecht gerückt und eine Beschreibung erstellt. Auch hier gilt das Prinzip “weniger ist mehr”. Meine Beschreibung beschränkt sich auf die Altersangaben meiner Tochter auf den jeweiligen Bildern. Denke daran, wer das Fotobuch zu sehen bekommt und halte dich mit Kosenamen zurück. Im Moment kann das zwar niedlich sein aber später wird sich dein “Baby” eventuell dafür schämen. 

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Hardcover Babyalbum

4. Weniger ist mehr bei der Fotobuchgestaltung mit Rosemood

An deine Fotobuch-Gestaltung solltest du ganz nach dem Motto “weniger ist mehr” rangehen. Denke daran, dass diese Fotobuch ja für die Ewigkeit sein soll. Kitschige Sticker und Sprüche mögen vielleicht für einen Moment ganz witzig sein, doch der Geschmack ändert sich bekanntermaßen. Achte auf ein modernes, minimalistisches Design.

Bei Rosemood geht das ganz einfach. Die Hardcover-Fotobücher mit dem Stoffeinband sehen dank der wunderschönen Farben, der eleganten Schriftarten und der minimalistischen, ordentlichen Bildanordnung sehr chic und edel aus.

Bei den Softcover Fotobüchern kannst du dich zwischen verschiedenen Softcover Designs entscheiden. Ob Magazin-, Frame- oder Rustic-Chic-Design – ich finde alle wunderschön und es fiel mir schwer mich für ein Design zu entscheiden. Alle Softcover Fotobücher wurden eigens für Rosemood von verschiedenen Designern kreiert und sind so individuell und einzigartig, wie die Designer selbst.

Unser zweites Fotobuch, von unserem Familienleben und dem ersten Jahr in Norwegen, ist ein Softcover Fotobuch im Magazin Design. Die meisten Bilder exportiere ich bequem von Instagram.

5 wertvolle Tipps für dein erstes Baby Fotobuch - Fotobuch von Rosemood selbst gestalten
Das erste Babyalbum von Rosemood

5. Überlasse die Bildbearbeitung den Profis

Bei Rosemood musst du dich um die Bildbearbeitung nicht kümmern. Die Bilder werden vor der Fotobucherstellung von Rosemood automatisch korrigiert. Auf dem Monitor wirken die Fotos meist viel heller, als sie beim Druck sind. Darum lehn dich zurück und lass Rosemood deine Bilder bearbeiten. Das super nette Rosemood Team wird sich bei dir melden um sich mit dir abzustimmen, wenn sie größere Änderungen vornehmen müssen. Und hier hast du es wirklich mit Menschen zu tun, die in liebevoller Handarbeit dein Baby Fotobuch selbst gestalten. Ich habe nur wenige Bilder selbst bearbeitet und durch die automatische Bildbearbeitung von Rosemood ein wunderschönes Ergebnis erzielt.

Übrigens: Bei den Softcover Fotobüchern werden die Coverbilder durch die Rosemood Experten für ein perfektes Ergebnis sogar von Hand korrigiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.