Auswandern Norwegen Lebensupdate. Reiseblogger Job, Pläne, Baby

Auswandern Norwegen Lebensupdate. Reiseblogger Job, Pläne, Baby

Es ist ruhig um uns geworden. Das liegt daran, dass wir momentan etwas weniger reisen und uns mit anderen Dingen beschäftigen. Aber das wird sich ganz bald ändern. Doch momentan hält uns unsere kleine, süße Tochter täglich auf Trab. Sie ist ein kleiner Wirbelwind und braucht unsere volle Aufmerksamkeit. Auch versuche ich wieder in meinem Job als Reiseblogger Fuß zu fassen und natürlich ist da noch der Haushalt, der erledigt werden muss. In diesem Beitrag gibt es heute einen kleinen Einblick in unser Leben in Norwegen mit Baby und unserem Großen. Über das Auswandern nach Norwegen, unsere Pläne, wie ich mit meinem Reiseblog Geld verdiene und welche Reisen wir dieses Jahr geplant haben.

Wir sind momentan ein wenig abgetaucht. Das liegt nicht zuletzt daran, dass unsere kleine Maus gerade meine volle Aufmerksamkeit braucht. Fast täglich lernt sie etwas dazu und diese schönen, besonderen Momente möchte ich natürlich nicht verpassen. So verbringen wir viel Zeit mit Spielen, Lernen und Natur erkunden.

Hier geht es zum letzten Update: Auswandern nach Norwegen Q&A. Auf meinem Blog findest du auch 6 Gründe, für einen Urlaub in Norwegen, 11 atemberaubende Reiseziele in Norwegen, Norwegen für Sparfüchse, einen Beitrag darüber warum der Herbst aber auch der Winter in Norwegen so besonders sind, Tipps zu Aktivitäten in unserer neuen Lieblingsstadt Lillehammer aber auch Beiträge über unsere Skiurlaube in Norwegen in Trysil und Hafjell.

Reiseblog, Auswandern Norwegen, 9 Monate Baby
Endlich Frühling im Garten

10 Monate Reisemädchen und Auswandern Norwegen

Was so ein kleiner Mensch von 10 Monaten alles kann? Ich bin selbst überrascht, wie viel das ist. Sie übt schon fleißig das Sprechen. Neben Mama und Papa sagt sie auch schon Eik, was so viel wie Erik bedeutet. Es war ein unglaublich schönes Gefühl das erste Mal “Mama” aus ihrem Mund zu hören. Erst dachte ich, es war ein Versehen, aber als sie mich dann in voller Lautstärke gerufen hat, als ich mich von ihr entfernte, war ich überzeugt, dass sie mich damit meint. Das war ein unglaublich bewegender Augenblick. Das kleine Baby, welches gefühlt nur vor Minuten frisch geschlüpft in meinen Armen lag, ist gar nicht mehr so klein.

Reiseblog, Auswandern Norwegen, 9 Monate Baby
Sommerstimmung mit Schneebergen im Hintergrund 😀

Aber auch körperlich wird das Reisemädchen immer stärker. Sie krabbelt, zieht sich an Gegenständen hoch und fällt auch ab und zu mal hin. Auch dann bin ich als Mama gefragt und darf ganz viel kuscheln und trösten.

Das letzte Babyupdate „4 Monate Reisemädchen“ findest du auch auf meinem Reiseblog.

Ihren großen Bruder liebt unsere Maus über alles. Sie kann es kaum abwarten, bis Erik nach der Schule mit ihr spielt. Tagsüber krabbelt sie gerne mal in sein Zimmer, um in seinen Sachen zu stöbern und ihren Bruder zu suchen. Der Große findet dass aber gar nicht lustig. Er wird sich noch wundern, wenn seine kleine Schwester etwas größer ist.

Und schon jetzt liebt die kleine Maus Bücher über alles! Täglich sitze ich mit ihn in der Kuschelecke und erkläre ihr die bunten Bilder. Über unsere Lieblingsbücher für Babys, Kinder und Teens habe ich hier geschrieben.

BLW und vegetarische Ernährung bei Babys

BLW und vegetarische Ernährung sind auch zwei Themen, mit denen ich mich beschäftige. Das Essen klappt immer besser. Brei mag das Reisemädchen aber immer noch nicht und sobald sich ihr der Löffel nähert, kneift sie mit voller Kraft ihre kleinen Lippen zusammen. Mein neuster Trick ist es ein Stück Brot auf dem Löffel über dem Brei zu platzieren. So schmeckt es ihr viel besser und sie kann auf etwas rumkauen. Sie isst sehr gerne bei uns mit und liebt Fingerfood.

Da wir kein Fleisch essen, bieten wir auch dem Reisemädchen kein Fleisch an. Ein bis zwei Mal die Woche gibt es aber dafür Fisch. Damit unserem Baby es an nichts fehlt, ernähren wir sie sehr ausgewogen. Sie besteht täglich auf ihre Avocado und Brotstückchen mit Mandel- oder Cashewmus. Auch einige Hülsenfrüchte, Buchweizen, Hirse, Dinkel und andere gesunde Zutaten stehen auf ihrem Speiseplan. Den größten Teil der Nährstoffe bezieht sie aus den verschiedenen Gemüsesorten. Erst war ich ein wenig skeptisch, was die vegetarische Ernährung bei Babys betrifft, aber nach ein paar Monaten bin ich sehr zuversichtlich, dass das das Beste für unser Baby ist. Am wichtigsten ist eine große Auswahl an verschiedenen gesunden Zutaten auf dem Speiseplan. Krank war die kleine Maus, trotz einem Schulkind im Haus, auch zum Glück noch nicht. Ein Zeichen dafür, dass wir alles richtig machen. Ernährst du deine Kids auch vegetarisch und hast du ein tolles Rezept für mich?

Reiseblog, Auswandern Norwegen, 9 Monate Baby
Spaziergang im Wald.

Unsere Elternzeit nähert sich dem Ende zu

Unsere gemeinsame Elternzeit ist einfach nur schön. Mein Liebster ist mit von der Partie und kann als Selbstständiger den großen Luxus genießen bei uns zu sein, und zwar schon seit 10 Monaten. So starten wir als Familie jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück in den Tag. Ganz entspannt und ohne Stress. Es ist einfach nur schön für uns und natürlich auch für die Kinder, beide Eltern jeden Tag zu sehen.

Neben einigen Reisen, die wir als Familie zum Beispiel nach Griechenland, Deutschland und Teneriffa unternommen haben, verbringen wir die Tage sonst mit Spaziergängen in der Natur. Der letzte Schnee ist geschmolzen und der Wald hinter unserem Haus ist zum Leben erweckt. Das Vogelkonzert, welches uns täglich durch den Tag begleitet, startet schon in den frühen Morgenstunden.

Wir besuchen schon seit einem halben Jahr einen Schwimmkurs für Babys. Von kleinen Bewegungen über Wasser sind wir momentan schon beim Schwimmen angekommen. Also ich schwimme und die Maus hält sich dabei an mir fest. Wenn ich tauche, lässt sie nicht los und taucht mit. Auch am Beckenrand festhalten klappt super und das ins Wasser fallen lassen und sich dann selbstständig am Beckenrand festhalten auch. Unglaublich, was so ein kleiner Mensch schon alles lernen kann.

Doch diese schöne Zeit hat bald ein Ende. Mein Liebster ist auf Jobsuche und auch das Reisemädchen wird ab September den Kindergarten besuchen. Ich fange jetzt langsam an wieder als Reiseblogger zu arbeiten, zu akquirieren und mir Gedanken über meine berufliche Zukunft zu machen.

Wie ich als Reiseblogger mein Geld verdiene.

Meine Zeit mit Baby ist begrenzt. Ich kann nur etwa drei Stunden pro Tag arbeiten. Dementsprechend ist auch mein Einkommen gering. Es reicht aber gerade mal unseren monatlichen Einkauf zu decken. Darüber bin ich sehr froh, denn das Leben hier in Norwegen ist nicht gerade günstig, wir müssen unser Haus abbezahlen und da können wir jeden Euro gut gebrauchen.

Mein Geld als Reiseblogger verdiene ich mit Werbung auf dem Blog, Werbung auf dem Instagram Kanal, Gastbeiträgen auf Firmenseiten und eben mit bezahlten Pressereisen.

Blogbeiträge, mit denen ich ein Einkommen erwirtschafte, könnt ihr daran erkennen, dass sie mit dem wörtliche “Werbung” gekennzeichnet sind. Ich stelle in diesen Beiträgen Produkte und Dienstleistungen vor, die ich auch nutze oder eben für gut befinde und uneingeschränkt weiter empfehlen kann. Das hat zur Folge, dass ich viele Anfragen auch ablehne, wenn ich vom Produkt oder der Dienstleistung nicht überzeugt bin.

So empfehle ich euch zum Beispiel keine Casinoseiten oder Glücksspiele, auch wenn die Betreiber sehr gutes Geld für so eine Linkplatzierung bezahlen.

So langsam starte ich wieder mit der Akquise. Die ersten Pressereisen sind in trockenen Tüchern und die ein oder andere Kooperation bahnt sich auch schon an. Ich freue mich darauf bald wieder richtig durchstarten zu können.

Habt ihr Fragen zum Thema Reiseblogger Job?

Reiseblog, Auswandern Norwegen, 9 Monate Baby
Lieblingsbeschäftigung

Auswandern Norwegen – Unser Leben in Norwegen und Reisepläne

Wir nähern uns dem Mittsommer. Ich war überrascht, wie schnell die Umstellung vom Winter mit 5 Stunden Tageslicht zum jetzigen Zeitpunkt, wo es schon halb fünf hell draußen ist und die Sonne momentan erst gegen 10 Uhr wieder verschwindet. Ich liebe einfach diese langen, Sommernächte, die mir unglaublich viel Energie geben.

Auch das Thema Nachhaltigkeit ist mir immer noch wichtig. Wir versuchen gute Vorbilder für unsere Kinder zu sein. So gut es geht verzichten wir auf Plastik, wir fahren Elektroauto, sparen durch Smart Home eine Menge Energie und ernähren uns vegetarisch. Noch lange haben wir nicht unsere Möglichkeiten ausgeschöpft und es gibt noch viel Raum für Verbesserungen. Stück für Stück gehe ich das Thema an. Zum Beispiel tragen wir zu 95 Prozent nachhaltige Mode. Auch das Reisemädchen trägt nachhaltige Babybekleidung und auch unsere Wintersachen sind Bio.

Nun gehen wir einen Schritt weiter und haben ein Gewächshaus gebaut. Das war eine tolle Mama-Sohn Aktion. Der Aufbau hat uns vier Tage gekostet. Vier Tage an denen ich mit meinem Sohn gemeinsam gewerkelt und geschraubt habe. Das Gewächshaus ist krumm und schief und darum auch gar nicht richtig wasserdicht. Aber wir haben es selbst aufgebaut und das ist das, was zählt. Die ersten zarten Pflänzchen sind in der Erde und nun freuen wir uns auf einen warmen Sommer und eine gute Ernte.

Reiseblog, Auswandern Norwegen, 9 Monate Baby
Unser Gewächshaus

Neben dem Gewächshaus haben wir auch drei Obstbäume letztes Jahr gepflanzt, die dieses Jahr hoffentlich schon Früchte tragen.

Die Sommerferien starten hier in Norwegen schon Mitte Juni und gehen bis Mitte August. Das Auswandern nach Norwegen hat sich für unser großes Kind voll gelohnt, denn jetzt hat drei Wochen länger Sommerferien. Unsere ersten Reisen sind auch schon geplant. Dieser Sommer wird ein Skandinavien-Sommer. Fest eingeplant haben wir bis jetzt einen Ferienhausurlaub in Norwegen, eine Woche in Dänemark am Meer und eine Woche Mittsommer im hohen Norden von Finnland und auch in Naantali, einem ganz bezaubernden Ort an der Küste. Das wird unsere erste Reise nach Finnland sein und ich bin schon sehr gespannt, was und erwartet.

Ansonsten steht noch eine Radtour an einem ganz besonderen Ort in Deutschland an und eine Reise für mich allein nach Holland. Auch denken wir darüber nach mit dem Zug nach Schweden zu fahren und einen Roadtrip durch Norwegen zu unternehmen. Mal sehen, was ich davon realisieren kann.

Wie ihr seht, es wird nicht langweilig bei uns. Wie sieht es bei dir aus? Was sind deine Urlaubspläne? Ich freue mich über Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.